Zum Inhaltsbereich springen

15 Jahre Treffpunkt Alleinerzieherinnen

(14.02.2013)
Seit 15 Jahren bietet das Klagenfurter Frauenbüro halbjährlich ein Programm für alleinerziehende Mütter und Interessierte an.
„Ich bin wirklich sehr stolz, dass wir dieses Angebot auf die Beine stellen konnten und es sich so lange bewährt“, freute sich Frauenreferentin Stadträtin Mag. Andrea Wulz, die gemeinsam mit den Kooperationspartnern des Frauenbüros, dem Katholischen Bildungs- und Familienwerk sowie der Sportunion das neue Programm vorstellte.

Zum Jubiläum ist das Programm im heurigen Halbjahr sehr schwungvoll gestaltet worden. Schauspiel, Tanz und Musik stehen im Vordergrund. Das Programm soll Freude, aber vor allem auch Information und Hilfestellungen bieten. „Alleinerziehende müssen meist mit nur einem Gehalt auskommen, da fehlt oft das Geld, selbst an Veranstaltungen teilzunehmen. Kinderbetreuung, Geld für Kleidung, Essen etc. haben da einfach Vorrang“, erzählt Stadträtin Mag. Wulz, die seit 10 Jahren Referentin für Frauenangelegenheiten ist und weiß, wie sich die Situation in den letzten Jahren verändert hat. In Klagenfurt gibt es derzeit 23.000 Familien, davon sind rund 5.000 Mütter mit 6.600 Kindern alleinerziehend. Alleinerziehend zu sein ist also keine Ausnahme mehr, sondern eine gängige Lebens- und Familienform geworden. Die meisten Frauen müssen zudem ganztägig arbeiten, da die finanzielle Belastung mit nur einem Gehalt hoch ist.

Hilfe und Information in allen Belangen


„Viele unserer Vorträge und Kurse zielen darauf ab, das Selbstbewusstsein der Frauen zu stärken“, so Mag. Astrid Malle vom Frauenbüro. Dabei werden die Kosten so gering wir möglich gehalten, sie liegen bei 5 bis maximal 30 Euro pro Veranstaltung.

„Um auch den Kontakt zu anderen zu bekommen, haben wir den Treffpunkt geöffnet, deshalb heißt es nun Treffpunkt für Alleinerzieherinnen und Interessierte“, erklärt Mag. Malle weiter.

„Das Programm ist heuer wieder sehr abwechslungsreich. Das Trommeln, den Workshop für mehr Selbstbewusstsein und den Besuch im Planetarium wird von uns organisiert“, erklärt Mag. Wolfgang Unterlercher vom Katholischen Familienwerk.

Sportlich wird es bei Mag. Anja Kogler-Vogl bei „parents in motion“. Die Sportunion bietet Bewegungsangebote für Eltern und Kinder an.

Schauspielerin und Regisseurin Ilona Wulff-Lübbert organisiert ebenfalls zwei Veranstaltungen. Mit „Biodanza“ wird spielerisch und tanzend zu mehr Lebensfreude verholfen. Und bei „Bühne frei“ können Interessierte in die Welt des Theaters eintauchen.

Wichtig: Bei allen Veranstaltungen rasch anmelden, da die Plätze meist begrenzt sind. Infos und Anmeldung im Frauenbüro, Kumpfgasse 20/2, Telefon: 537-4656.

Das ganze Programm HIER herunterladen.


Kostenlose Rechtsberatung für Frauen


Viele Alleinerzieherinnen brauchen oft Hilfe und Tipps bei rechtlichen Fragen. Dazu bietet das Frauenbüro eine kostenlose Rechtsberatung für Frauen an. Terminvereinbarung unter der oben genannten Telefonnummer, die Rechtsberatung findet jeweils Dienstag, 16 bis 19 Uhr, statt - um Anmeldung wird unbedingt gebeten!

Scrolle nach oben