Zum Inhaltsbereich springen

Abenteuer Kunst!

(28.02.2013)
Werke von Arnulf Rainer, Roy Lichtenstein, Keith Haring, Meret Oppenheim, Yves Klein etc. in der Stadtgalerie!
Auguste Herbin, Yves Klein, Keith Haring, Arnulf Rainer, Daniel Spoerri und weitere Werke bedeutender Künstler des vergangenen Jahrhunderts finden sich in der Sammlung des Kritikers, Publizisten, Zeitungsverlegers und Sammlers Kurt Fried (1906 – 1981). Die Stadtgalerie Klagenfurt zeigt Highlights der Sammlung, die sich im Besitz des Ulmer Museums befindet.

„Abenteuer Kunst“ nennt sich die aktuelle Ausstellung der Stadtgalerie Klagenfurt. Ein Abenteuer, dass den deutschen Kunstsammler Kurt Fried ein Leben lang fesselte. Fried, der erst im Alter von 50 Jahren begann, in größerem Umfang zu sammeln, brachte es letztlich auf 400 Gemälde, Grafiken, Skulpturen und Objekte der 50er bis 70er-Jahre. Neben amerikanischer Kunst, wie dem Abstrakten Expressionismus und der Pop Art, bilden europäische Kunstrichtungen wie Klassische Moderne, Konkrete Kunst, Neuer Realismus und die Kunstströmung Zero Schwerpunkte der Sammlung. Fried erwarb Werke hauptsächlich bei Ausstellungen in seiner eigenen Galerie, dem „studio f“, was viele junge Künstler ermutigte und ihnen materiell weiterhalf, erzählte Kurator Dr. Martin Mäntele vom Ulmer Museum bei der Vernissage, Donnerstag Abend in der Stadtgalerie.

Kulturreferent Vizebürgermeister Albert Gunzer eröffnete die Schau der knapp 80 Meisterwerke von James Rosenquist bis Joseph Beuys, von Hans Arp bis Arnulf Rainer und von Yves Klein bis Meret Oppenheim und zeigte sich erfreut über eine „Premiere im Rahmen der Ausstellungseröffnungen in der Stadtgalerie“: auf Initiative von „kulturRaum Klagenfurt“ wurde im Rahmen der Vernissage erstmals eine Tanzperformance geboten – diesmal mit der aus Villach stammenden Tänzerin, Choreographin und Tanzpädagogin Stefanie Sternig. Begleitet wurde sie vom Wiener Musiker, Komponisten und Produzenten Peter Plos.

Ausstellungsdauer: bis 9. Juni!
Öffnungszeiten: täglich außer Montag von 10 bis 18 Uhr!
Infos auf www.stadtgalerie.net
Scrolle nach oben