Zum Inhaltsbereich springen

Neues Radargerät

(11.02.2013)
In der Kranzmayerstraße steht ein Radargerät. Die Errichtung der Geschwindigkeitskontrolle gehört zum Waidmannsdorfer Verkehrskonzept.
Schon länger wurde von den Anrainern der Kranzmayerstraße ein Tempolimit gefordert. „Obwohl wir hier in einer 30er-Zone sind, fahren viele mit über 50 km/h durch“, erzählt Hans Docekal von der Bürgerinitiative Waidmannsdorf. Gemeinsam mit Verkehrsreferent Stadtrat Peter Steinkellner hat er sich um die Aufstellung der Geschwindigkeitskontrolle bemüht. „Die Errichtung des Radargerätes ist Teil des Waidmannsdorfer Verkehrskonzeptes, es gab drei Maßnahmenpakete, eines davon beinhaltete auch Veränderungen in der Kranzmayerstraße“, erzählt Stadtrat Peter Steinkellner, der das Verkehrskonzept gemeinsam mit Umweltreferentin Stadträtin Mag. Andrea Wulz unterstützt. Zusätzlich wurde der Radweg erweitert und die Beleuchtung verbessert. Der Radweg soll heuer bis zur Wörthersee-Süduferstraße ausgebaut werden – „sofern es das Budget zulässt“, fügt Steinkellner hinzu.
Scrolle nach oben