Zum Inhaltsbereich springen

Sixtinische Impressionen

(22.02.2013)
Zeitgenössische Interpretation von Michelangelos Meisterwerk in der Alpen-Adria-Galerie.
Ronny Goerner beschäftigt sich seit Jahren mit der Sixtinischen Kapelle. Die Szenen, die Michelangelo zu einem Meisterwerk versponnen hat, interpretiert die 1941 In St. Veit an der Glan geborene Künstlerin, die u.a. von Prof. Karl Bauer ausgebildet wurde, mit einem sehr persönlichen Zugang. „Es ist sicher ein sehr mutiges Unterfangen, ein Wagnis, hier einen Dialog beginnen zu wollen, die Gefahr eines Sakrilegs liegt nahe. Nichts bombastisches, nichts dramatisches, eher eine Auflösung kam mir in den Sinn, unserem atemlosen Alltag entsprechend, aktuelles Zeitgeschehen miteinbeziehend“, so die Künstlerin über ihr Werk.

Kulturreferent Vizebürgermeister Albert Gunzer ist es eine besondere Freude, eine Kärntner Künstlerin in der Alpen-Adria-Galerie präsentieren zu können, die sich auf besondere Weise mit einem kunsthistorischen Meisterwerk auseinander setzt.

Goerners Arbeit haftet, konträr zum heiligen Bereich von Michelangelos Himmel, in der Gegenwart. Auf Wellpappe verewigt sie ihre Interpretation der sixtinischen Motive.

Die Ausstellung von Ronny Goerner ist noch bis 14. April in der Alpen-Adria-Galerie im Stadthaus zu sehen.
Öffnungszeiten: täglich außer Montag von 10 bis 18 Uhr.

www.alpenadriagalerie.net

 

Scrolle nach oben