Zum Inhaltsbereich springen

Tanz trifft bildende Kunst

(07.02.2013)
Neu: bei Vernissagen in der Stadtgalerie gibt es künftig auch Tanzperformances!
„Abenteuer Kunst“ (Sammlung Kurt Fried), mit diesem vielversprechenden Titel eröffnet die Stadtgalerie Klagenfurt das Galeriejahr 2013 und geht mit einem interdisziplinären Ansatz neue Wege. Als Rahmenprogramm wird auf Initiative von „kulturRaum“ Klagenfurt zur Eröffnung der hochkarätigen erstmals eine Tanzperformance mit Musik stattfinden. Auch bei weiteren Vernissagen gibt es zeitgenössischen Tanz, der mit dem jeweils gezeigten Kunstprogramm korrespondiert. Denn die Tänzerinnen und Tänzer treten mit ihrem Programm bewusst in Dialog mit der präsentierten Kunst und schaffen neue Zugänge und Perspektiven.

„Hier sollen Elemente verbunden werden, die sonst isoliert voneinander auftreten und in dieser Kombination neue Interpretationsmöglichkeiten eröffnen“, meint MMag. Manuela Tertschnig, Leiterin der Kulturabteilung Klagenfurt, der Tanz ein wichtiges Anliegen ist. „Durch die Interaktion von bildender und darstellender Kunst können verfestigte Strukturen im Gale¬riegeschehen aufgebrochen und neue Sichtweisen möglich werden. Zusätzlich bringt der Tanz sinnliche Elemente ins Ausstellungsgeschehen und wird durch seine ‚Körperlichkeit’ Kunst fassbar und greifbarer machen.“

Beginnend mit der Sammlung Kurt Fried, bei der die Tänzerin Stefanie Sternig, musikalisch begleitet von Peter Plos neue Akzente ins Vernissage¬geschehen bringt, wird die Stadtgalerie auch bei den Eröffnungen der Ausstellungen „Jörg Immendorff“ am 20. Juni und „Jochen Hein“ am 17. Oktober Tanzperformance (Martina Rösler/Anja Kolmanics; Leonie Humitsch / Silvia Salzmann) zum Tanzparkett für zeitgenössischen Tanz, dargeboten von unterschiedlichen TänzerInnen mit Kärntner Wurzeln.

Kulturreferent Albert Gunzer freut sich über die neue Tanzschiene im städtischen Galeriegeschehen. „Ich begrüße jede Öffnung und Erweiterung des künstlerischen Verständnisses. Zeitgenössischer Tanz war bisher in Klagenfurt unterrepräsentiert und wird das Ausstellungsgeschehen in der Stadtgalerie weiter aufwerten. Schon 2012 verzeichnete die Galerie der Stadt Klagenfurt einen Besucherzuwachs von 10 000 Gästen. Wir erwarten  einen weiteren Besucherrekord mit diesem aufregenden Neubeginn, der zudem zeigt, dass viele KärntnerInnen in der überregionalen Tanzszene Fuß fassen konnten.“

Stefanie Sternig, geboren 1981 in Villach, studierte zeitgenössischen Tanz am Konservatorium Wien und arbeitet als freischaffende Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin, seit 2012 vorwiegend mit dem KünstlerInnenkollektiv kunststoff.
Unter anderem war sie bei Auftritten im Dschungel Wien, bei Impuls Tanz, im Tanzquartier Wien, im Choreografiezentrum Bleiburg usw. zu erleben.  Peter Plos aka Palme lebt und arbeitet in Wien als Musiker, Komponist und Produzent. Er ist Mitglied der Glam-Trash-Band „Glutamat“ und der Electro-Jazz Formation Lorelei Lee“. Er arbeitet mit KünstlerInnen aus den Bereichen Film, Theater, Tanz und Performance.

Vernissage: Abenteuer Kunst – Highlights aus der Sammlung Kurt Fried
Do 28. 2. 2013, 19 Uhr, Stadtgalerie Klagenfurt mit Rahmenprogramm dance2art Stefanie Sternig und Peter Plos


Programm dance2art 2013
in der Stadtgalerie Klagenfurt

28. 2. 2013
Vernissage „Abenteuer Kunst – Highlights der Sammlung Kurt Fried“
Mit Tanzperformance und Musik von:
Stefanie Sternig und Peter Plos

20. 6. 2013
Vernissage „Jörg Immendorff – Skulpturen und Gemälde“
Mit Tanzperformance und Musik von:
Martina Rösler und Anja Kolmanics

17. 10. 2013
Vernissage „Jochen Hein – Landschaft. Portrait.
Mit Tanzperformance und Musik von:
Leonie Humitsch und Silvia Salzmann

Scrolle nach oben