Zum Inhaltsbereich springen

Tolles Wintersportschnuppern

(16.02.2013)
Das beliebte Klagenfurter Wintersportschnuppern war auch in den heurigen Semesterferien der Hit für alle Kinder und Jugendliche.
Rund 2000 Anmeldungen gingen heuer bei den Verantwortlichen ein, mit einem Schitag auf der Gerlitzen wurde die Aktion der Stadt am Wochenende beendet.

41 Sportarten und 97 Einzeltermine, da hatten Sportdirektor Mag. Mario Polak und Sportschnuppern-Organisator Raimund Plautz diese Woche viel zu tun. Denn immerhin galt es, über 2000 Nennungen zu verarbeiten und die Termine zu koordinieren. Zufrieden über die Aktion zeigt sich einmal mehr Sportreferent Stadtrat Jürgen Pfeiler, der mit rund 200 Schnupperkindern am Samstag den Abschluss mit einem Gratis-Schitag auf der Gerlitzen feierte. „Ohne die tolle Unterstützung der Vereine und der Sponsoren wäre das Sportschnuppern in dieser Form nicht möglich, daher Danke an alle, die mitgeholfen haben, den Klagenfurter Kindern wieder eine kurzweilige Ferienwoche zu verschaffen“, so Pfeiler.

Für die Schifahrer gab es zusätzlich Krapfen und Tee. Auch dafür haben die Verantwortlichen der Gerlitzenbahn gesorgt. Schnupperhits waren heuer u. a. wieder Eishockey sowohl für Mädchen als auch Buben sowie Skispringen auf der Sattnitzschanze. Das prächtige Winterpanorama hat dazu nicht unwesentlich beigetragen. Aber auch neue Sportarten wie etwa Eisangeln waren sofort ausgebucht.

Wie Stadtrat Pfeiler betont, soll das Sportschnuppern natürlich nicht nur eine sinnvolle Ferienbeschäftigung für die Kinder sein, sondern den Vereinen auch helfen, möglichen Nachwuchs zu rekrutieren. Wie sich die Klagenfurter Jugend bei den diversen Sportterminen so angestellt hat, davon kann man sich in den Bildergalerien auf der Schnupper-Homepage www.sportschnuppern-klagenfurt.at selbst ein Bild machen.

Pause gibt es für das Schnupperteam jetzt aber keine, es wird schon fleißig an der nächsten Aktion, nämlich dem „Klagenfurter Sportfrühling“, gearbeitet. Dann geht es dem "Winterspeck" an den Kragen.
 

Scrolle nach oben