Zum Inhaltsbereich springen

Alexandra Deutsch im "Living Studio" der Stadtgalerie

(16.01.2013)
Von der Decke hängende Textilobjekte und Papier-Monotypien von Alexandra Deutsch - anregende Ausstellung in der Stadtgalerie!
Eine Künstlerin aus der Partnerstadt Wiesbaden konnte Kulturreferent Vizebürgermeister Albert Gunzer Dienstag Abend im „Living Studio“ der Stadtgalerie begrüßen. Alexandra Deutsch zeigt hier einige Objekte aus Papier und Textil und Monotypien. Objekte, die an einfache Organismen, an Pflanzen oder an Meerestiere erinnern und doch nicht exakt einzuordnen sind. Denn bei aller wesenhaften Anmutung sind die Arbeiten doch sehr abstrakt. Als Tochter eines Bildhauers hat die 1968 in Karlsruhe geborene Alexandra Deutsch die Kunst schon sehr früh als Experimentierfeld entdeckt, an der Kunsthochschule Mainz entwickelte sie ihre eigene künstlerische Sprache.

Die sehenswerte Schau ist Teil der Reihe „Living Studio goes private“, in der die Stadtgalerie Klagenfurt jeweils mit einer privaten Klagenfurter Galerie kooperiert. Diesmal ist es eine Zusammenarbeit mit dem „Kunstraum Walker“ bzw. mit der Galeristin Carolin Walker, die die Künstlerin auch vorgeschlagen hat.

Als „Live Art Act“, der die Ausstellungen im „Living Studio“ in der Regel begleitet, wird am Ende der Ausstellung ein Workshop mit der Künstlerin angeboten (Infos unter Tel.: 0463/537-5545). Zeitgleich mit der Ausstellung im „Living Studio“ ist im Kunstraum Walker (Richard-Wagner-Straße) eine Installation der Künstlerin zu sehen.

Die Ausstellung „Objekte aus Papier und Textil und Monotypien“ im „Living Studio“ der Stadtgalerie läuft bis 10. Februar, der Kunstraum Walker zeigt die Installation bis Mitte März.

Infos auch auf www.stadtgalerie.net
Scrolle nach oben