Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Gratulation an Ironman-Sieger

(30.06.2013)
Er kam als Favorit und fährt als Sieger heim. Der Deutsche Andreas Raelert gewann den 15. Ironman in Klagenfurt.
Der deutsche Triathlon-Superstar Andreas Raelert hat den 15. Ironman Austria in souveräner Manier und mit starken einer Zeit von 7:59:51 Stunden gewonnen. Raelert siegte mit 11:45 Minuten Vorsprung auf seinen Landsmann Maik Twelsiek bzw. 19:22 Minuten auf den Slowenen David Plese. Bester Österreicher wurde Georg Swoboda als Siebenter in einer Zeit von 8:27:25 Stunden. Raelert erwies sich einmal mehr als brillanter Taktiker, der lange seine Karten verdeckt hielt: Mit 3:46 Minuten Rückstand auf den Führenden Philip Graves kam der Deutsche als Vierter von der Radstrecke, griff dann aber gnadenlos an.

 

Graves, der später wie bereits 2012 das Rennen aufgeben musste, konnte die Führung nur bis zu Laufkilometer zehn behaupten, ehe Raelert vorbei zog und einen ungefährdeten Sieg feierte. Rund 100.000 Fans säumten erneut die Rennstrecke über 3,8 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen.

 

Bei den Damen konnte die Ungarin Erika Csomor ihren Klagenfurt-Sieg von 2004 wiederholen. Sie gewann nach 8:59:31 Stunden mit 5:11 Minuten Vorsprung auf die Schwedin Asa Lundström. Csomor siegte zuletzt beim IRONMAN Zürich powered by ewz 2012. Dritte wurde die Irin Eimear Mullan mit 6:15 Minuten Rückstand. „Asa und ich haben uns da draußen ein Wahnsinns-Duell geliefert und ich kann ihr zu dieser Leistung nur gratulieren. Ich bin überglücklich, dass es hier in Klagenfurt geklappt hat, sonst hätte ich nach 2011 und 2012 ein unrühmliches Triple als Zweite hier in Klagenfurt feiern können“, sagte Csomor.

 

Seitens der Stadt Klagenfurt haben Andreas Raelert gleich nach dem Zieleinlauf Bürgermeister Christian Scheider und die Stadträte Ing.Herbert Taschek und Jürgen Pfeiler gratuliert. Auch Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser und Ironman-Organisator Stefan Petschnig stellten sich sofort mit Glückwünschen ein.

Scrolle nach oben