Zum Inhaltsbereich springen

Start in die Stadtgartensaison 2013

(15.03.2013)
 Der Frühling läßt zwar noch auf sich warten, die Vorbereitungen für die Stadtgartensaison 2013 laufen aber auf Hochtouren.
Klagenfurt ist schon lange bekannt als Gartenstadt am Wörthersee, als Stadt in der Grün, Bäume und Blüten einen besonderen Stellenwert haben.  Hinter den grünen Parks, blühenden Anlagen, Spielplätzen, stehen harte Arbeit und ständige planerische Konzeptionen.
Das Jahr 2013 bringt schon zum Saisonstart besondere Herausforderungen für das Stadtgarten-Team. Die Pflanztrupps müssen „gebündelt“ unterwegs sein, es gilt die Auspflanzung möglichst rasch zu erledigen, da heuer ein später Winter und frühe Ostern zusammenfallen.
In der Innenstadt und im Europapark gilt es 60.000 Violen, 6.000 Vergissmeinicht, 4.000 Bellis, 1000 Mohn sowie Anemonen, Ranunkeln, Narzissen zu pflanzen. Die Glashäuser der Stadtgartenzentrale gleichen schon einem buntem Teppich, die vorgezogenen Pflanzen bieten prächtige Farbenspiele und wenigstens hier Frühlingsgefühle. Sukzessive werden die Pflanzen jetzt in der Stadt gesetzt.


Stadtwäldchen Siebenhügel

Die Gartenstadt besteht nicht nur aus blühenden Beeten, für Erholung und die "grüne Lunge" ist das Stadtgrün besonders wichtig. Im neu entstandenen Siedlungsgebiet zwischen Kranzmayerstraße und Siebenhügelstraße wird 2013 ein städtisches Waldgrundstück adaptiert und sanft erschlossen. Und es gilt natürlich die Erholungsgebiete am Kreuzbergl zu pflegen.

Die Abteilung Stadtgarten ist auch zuständig für die öffentlichen Spielplätze und  hier ist ebenfalls viel geplant.
Für die Generalsanierung des Spielgeländes im Europapark ist der angestrebte Baubeginn im Herbst, außerdem werden auf den Spielplätzen Ehrenthaler Senke, Lodengasse, Sattnitzpark, Schönhofstraße, Waldrandgasse, Weinaschgasse die alten Spielgeräte ausgetauscht. Die Neuanlage des Spielplatzes Europapark wird insgesamt knapp über ein Jahr dauern.

Mehr Wasser wird es in der Innenstadt geben. Am Alten Platz, direkt am Kreuzungspunkt mit der Kramergasse, wird ein neuer Trinkwasserbrunnen installiert.  

Neuheiten auch bei den Skulpturen in der Stadt: der Rosengarten im Europapark erhält einen geografischen Stein (geografische Länge, Breite, Seehöhe) und am Arnulfplatz wird die Skulptur „Rohrkopf“ von Katharina Schmidl aufgestellt.


Dank

Stadtrat Wolfgang Germ streut als zuständiger Referent den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Stadtgartenabteilung Rosen: „Das Team um Stadtgartenchef Dipl.Ing. Heinz Blechl leistet Unersetzliches für das Wohlfühl-Gefühl in unserer Stadt. Der hohe Erholungswert, der von den Klagenfurterinnen und Klagenfurtern und von den Gästen so geschätzt wird, ist zu einem großen Teil der Abteilung Stadtgarten zu verdanken.“

Scrolle nach oben