Zum Inhaltsbereich springen

Klagenfurter Kunst in Zalaegerszeg

(21.05.2013)
Im Rahmen der Reihe "Twin Town Art" stellen Eva Asaad, Ferdinand Neumüller und Arnold Pöschl in der ungarischen Partnerstadt aus!
„Twin Town Art“ ist eine vom Kulturreferat der Stadt Klagenfurt ins Leben gerufene Ausstellungsreihe, in der sich Künstler aus den Partnerstädten in Klagenfurt, und umgekehrt, heimische Künstler in der jeweiligen Partnerstadt präsentieren.
Jedes Jahr findet der Austausch mit einer Partnerstadt statt – im Vorjahr gastierten Künstler aus Klagenfurt und Dessau wechselseitig in städtischen Galerien. Dieses Jahr ist die ungarische Stadt Zalaegerszeg
an der Reihe.

Derzeit sind Werkzyklen der Klagenfurter Fotokünstler Eva Asaad, Ferdinand Neumüller und Arnold Pöschl in der „Alten Synagoge“ von Zalaegerszeg zu sehen. Ein Ausstellungsort mit besonderer Atmosphäre „an dem wir mit Freundlichkeit und Engagement bei der Hängung und Ausstellungsgestaltung unterstützt wurden“, schwärmen Eva Asaad und Ferdinand Neumüller.

Beeindruckt „von der großartigen Ausstellung und dem breiten Spektrum an Fotokunst, das uns hier vor Augen geführt wird“, zeigte sich auch Kulturreferent Vizebürgermeister Albert Gunzer, der es sich nicht nehmen ließ, persönlich an der Ausstellungseröffnung teilzunehmen. Gunzer dankte Zalaegerszegs Bürgermeister Csaba Gyutai für die herzliche Aufnahme und Betreuung der Künstler aus Klagenfurt und die Bereitstellung eines so besonderen Ortes für die Präsentation. „Für uns ist es eine beeindruckende Ausstellung“, sagte Bürgermeister Gyutai. „Fotokunst ist in unserer Gegend längst nicht so etabliert wie in Österreich. Umso erfreulicher ist es, eine so große Vielfalt an fotographischen Werken in unserer Stadt zeigen zu können“.

Die Ausstellung von Künstlern aus Zalaegerszeg in Klagenfurt wird im Dezember in der Alpen-Adria-Galerie im Stadthaus sein.

Neben zahlreichen Gästen aus weiteren Partnerstädten Zalaegerszegs, die am vergangenen Wochenende im Rahmen des Stadtfestes in Ungarn weilten, war auch Janos Nemeth, einer der berühmtesten traditionellen Künstler der Stadt bei der Ausstellungser¬öffnung anwesend. Nemeth, dem in Zalaegerszeg ein eigenes Museum gewidmet ist, zeigte Vorjahr im Stadthaus eine große Auswahl seiner Keramik-Kunst und freute sich sehr, die Klagenfurter Gäste in seiner Heimatstadt wieder zu sehen.


 

Scrolle nach oben