Zum Inhaltsbereich springen

Neues Gütesiegel "Gesunde Küche" präsentiert

(22.05.2013)
Die Abteilung Gesundheit präsentiert das neue Gütesiegel, welches Betriebsküchen auszeichnet, die gesund und ausgewogen kochen.  
Der Ernährungsbericht 2012 zeigt, dass es nach wie vor einen hohen Handlungsbedarf im Bereich der gesunden Ernährung gibt. Dies war Anlass dafür, ein Gütesiegel einzuführen, um Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen zu ermöglichen, gesundes und ausgewogenes Kochen in Workshops zu erlernen bzw. aufzufrischen. Eine gesunde Ernährung sollte von Kindesbeinen an erfolgen. Gerade Kinder nehmen nach wie vor zu wenig Obst und Gemüse zu sich.  „Deswegen liegt er Schwerpunkt am Anfang bei Betrieben, die Kinder und  Jugendliche bekochen“, betonte Gesundheitsreferentin Vzbgm. Dr. Maria-Luise Mathiaschitz in einer Pressekonferenz. Gemeinsam mit der Diätologin der Abteilung Gesundheit, Dr. Mag. Jutta Hafner-Sorger und Stadtphysikus Dr. Klaus Fillafer präsentierte sie die neue Idee.
Die Kernpunkte des Gütesiegels: Eine ausgewogene, gesunde Ernährung bestehend aus saisonalen und regionalen Produkten, wenig Fett und Zucker, vermehrt Vollkornprodukte.
„Wir wollen Bewusstseinsbildung und Motivation in den Gemeinschaftsverpflegungsbetrieben schaffen. Es gibt fixe Speisepläne, da kann man sein Essen nicht frei wählen“, sagt Dr. Fillafer. Die Workshops seien daher so wichtig, das Gütesiegel ein idealer Weg dafür, die Betriebe, die ein hohes Engagement zeigen, auch auszuzeichnen.

„18 Betriebe haben sich schon angemeldet, das Basisseminar beginnt heute“, erzählt Dr. Mag. Jutta Hafner-Sorger. Städtische, private und Pfarrkindergärten, ein Jugendheim und einige private Betriebe sind unter den Teilnehmern. Das zweite Basisseminar findet am 19. Juni statt, danach gibt es laufende Workshops. Es dauert daher ein paar Monate, bis ein Betrieb nach Erfüllung aller Qualitätskriterien das Gütesiegel offiziell verliehen bekommt. Das Zertifikat ist zwei Jahre gültig, es gibt regelmäßige Kontrollen. Gütesiegel, Workshops und Fortbildungsseminare sind für die Betriebe übrigens kostenlos.

Durch die „Gesunde Küche“-Zertifizierung können Unternehmen zum Ausdruck bringen, dass ihnen die Gesundheit ihrer Kunden am Herzen liegt, es wird eine ausgewogenes und gesundheitsförderndes Speiseangebot gewährleistet und schafft die Möglichkeit, die eigenen Ernährungsgewohnheiten zu verbessern.

Weitere Informationen zur Anmeldung, eine Checkliste für Unternehmen und Kontaktdaten gibt es HIER.
Scrolle nach oben