Zum Inhaltsbereich springen

Stadtwappen für Malerbetrieb

(14.05.2013)
Vier Generationen freuten sich im Rathaus über die Auszeichnung der Landeshauptstadt.
Seit 1962 ist der Malerbetrieb Woath in der Glanfurtgasse 78 tätig, jetzt wurde das erfolgreiche Unternehmen mit dem Recht zur Führung des Klagenfurter Stadtwappens geehrt.  Martin Glen Woath, der das Unternehmen 2012 von seinem Vater Wolfgang übernommen hat, bekam von Bürgermeister Christian Scheider und Wirtschaftsreferent Vizebürgermeister Albert Gunzer die Urkunde überreicht.  
„Für die Stadt Klagenfurt ist es sehr wichtig, dass es Familien-Unternehmen wie den Malerbetrieb Woath gibt, die heute bereits in der dritten Generation erfolgreich arbeiten“, betonte Bürgermeister Scheider und verwies darauf, dass der Betrieb Stabilität über Jahrzehnte bewiesen und die Herausforderungen der Zeit bestens bewältigt hat. Gegründet hat das Unternehmen Lothar Woath, Großvater des heutigen Firmenbesitzers, bei der Ehrung mit dabei war mit dem kleinen Elias auch schon die vierte Generation.
Als Wirtschaftsreferent dankte Albert Gunzer der Familie Woath sehr herzlich für die gute Arbeit seit über 50 Jahren und nannte als Erfolgsrezepte vor allem Verlässlichkeit und Qualität.
Auch die Stadträte Peter Steinkellner, Wolfgang Germ, Ing. Herbert Taschek und Gemeinderat Martin Lemmerhofer und Innungsmeister Komm.Rat Hugo Rom, gratulierten Malermeister Martin Glen Woath, seinen Eltern Stefanie und Wolfgang Woath (sie führten den Betrieb von 1990 bis Ende 2011) und Firmengründer Lothar Woath.
Scrolle nach oben