Zum Inhaltsbereich springen

Jugend kocht und legt Rezeptsammlung auf

(22.11.2013)
Jugendliche des Youth Point St. Ruprecht präsentierten StR Gerhard Reinisch ihr selbst gestaltetes Kochbuch.
Beim Essen kommen die Leut’ zusammen. Nach diesem Motto hat der Youth Point St. Ruprecht vor mehr als einem Jahr Koch-Nachmittage ins Leben gerufen, wo Gerichte aus unterschiedlichen Ländern gekocht und gemeinsam verkostet werden. Speziell im Stadtteil St. Ruprecht leben viele Jungendliche, deren Eltern aus anderen Ländern stammen. Beim gemeinsamen Kochen und Essen lernen die jungen Leute die Besonderheiten anderer Länder besser kennen und bekommen einen unbeschwerten, freundschaftlichen Zugang zueinander.
„Wir bereiten nicht nur Rezepte aus anderen Ländern zu, sondern beschäftigen uns auch mit der jeweiligen Kultur und versuchen so, Schwellen und Vorurteile abzubauen“ sagt Mag. Birgit Ebner, Leiterin des Youth Point St. Ruprecht. „Wir laden auch stets Nachbarn aus dem Haus, in dem sich der Youth Point befindet, zum Essen ein, damit sie die Jugendlichen und unsere Projekte kennen lernen“, so Ebner.
Im Rahmen des Kochprojekts sind mittlerweile viele Rezepte zusammen gekommen, die nun in einem tollen, von den Jugendlichen gestalteten Kochbuch zusamen gefasst wurden. Darin befinden sich Rezepte typischer Gerichte aus Tschetschenien, Italien, Rumänien, Russland usw. Eines der nagelneuen Rezeptbücher überreichten jungen Köchinnen und Köche an Jugendreferent Stadtrat Gerhard Reinisch, der sich vom Kulinarikprojekt beeindruckt zeigte.

Das Rezeptbuch ist im Youth Point St. Ruprecht für eine freiwillige Spende erhältlich. Mit den Einnahmen werden Zutaten für die nächsten Gerichte gekauft!
Scrolle nach oben