Zum Inhaltsbereich springen

Klagenfurter Gesundheitspreis 2013

(29.11.2013)
"Klagenfurt is(s)t gesund" war das Motto des diesjährigen Gesundheitspreises. 16 Projekte ausgezeichnet!
So viele Einreichungen wie nie langten dieses Jahr bei der Jury für den diesjährigen Klagenfurter Gesundheitspreis ein. Der Preis wurde heuer zum 13. Mal vergeben, zum dritten Mal stand der Preis unter einem Themenschwerpunkt. Nach „Alkoholprävention“ und „Sicherer Umgang mit Neuen Medien“ stand diesmal die „Gesunde Ernährung“ im Mittelpunkt des Bewerbes. Die Jury unter dem Vorsitz von Primarius Dr. Wilhelm Kaulfersch hatte es nicht einfach, unter 47 Ideen die besten auszuwählen.

„Wir wollen mit diesem Preis all jene vor den Vorhang holen, die sich mit großem Engagement und tollen Ideen für den Erhalt der Gesundheit und Gesundheitsprävention einsetzen“ betont Gesundheitsreferentin Vzbgm. Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, die den Preis ins Leben gerufen hat. Auch Bürgermeister Christian Scheider lobt das persönliche Engagement jedes Einzelnen, der sich Gedanken über Gesundheit macht und mit der eigenen Idee auch anderen hilft, etwas für seine Gesundheit zu tun.

Einige der preisgekrönten Projekte sind bereits im Laufen, andere in Planung. „Uns ist es wichtig, dass jedes Projekt begleitet und umgesetzt wird“, so Dr. Mathiaschitz. „Die heutige Preisverleihung ist zugleich Auftakt zum Dialogjahr ‚Klagenfurt is(s)t gesund’ in Kindergärten, Horten und Schulen“. Umso erfreulicher, wenn sich auch Betriebe, Institutionen und Privatpersonen beteiligen.

Besonders erfreulich die Tatsache, dass sich sehr viele junge Menschen Gedanken über Ernährung machen und kreative Projekte eingereicht haben. Der jüngste Preisträger ist 9 Jahre alt und heißt Max Malle. Er sorgt in seiner Schule dafür, dass die Klassenzimmer stets mit Obst und Gemüse versorgt sind. Eltern beteiligen sich gerne an dem Projekt und bringen Montags Obstjause für die kommende Woche in die Klasse.

Die Preise wurden in vier nach Altersgruppen gestaffelten Kategorien vergeben. Das Land Kärnten stiftete wieder einen Sonderpreis.

Die Preisträger

Kategorie „Altersgruppe 3 bis 6 Jahre“
(1) Städtischer Kindergarten und Hort Annabichl mit dem Projekt „Iss gesund, dann bleibst du fit und spielst im Leben ganz vorn mit“
(2) Städtischer Kindergarten Viktring mit dem Projekt „Gesundheitsjahr“
(3) Städtischer Kindergarten Sonnenschein mit dem Projekt „Sonnenscheinkinder essen und leben gesund“
(3) HBLA für Land- und Ernährungswirtschaft mit dem Projekt „Ernährungsreise in Pitz – Gesund groß werden“

Kategorie „Altersgruppe 6 bis 10 Jahre“
(1) Max Malle und Dr. Helmut Schernitz mit dem Projekt „Caity liebt Erdbeeren – ich mag Apfel“
(2) Karin Müllner „Gesunde Zwischenmahlzeit – nicht nur für Schüler“
(3) Mag. (FH) Sabrina Gaggl mit dem Projekt „Klagenfurts Kinder. Wir kochen!“
(3) Sonderhort der Diakonie deLa Tour mit dem Projekt „Gesund durch den Nachmittag“.

Kategorie „Altersgruppe 10 bis 18 Jahre“
(1) bfi Kärnten / IT Lehrlingsausbildung mit dem Projekt „Einfach.Kochen“
(2) WIKI Youth Point Fischl mit dem Projekt „Kochworkshops für Jugendliche“
(3) Jugendforum Mozarthof mit dem Projekt „Tut uns gut“
(3) WIKI Youth Point Welzenegg mit dem Projekt „peer to peer cooking education“

Altersgruppe “Erwachsene”
(1) Contrapunkt Soziale Betriebe mit dem Projekt “Gesundes Kochen – Workshop”
(2) Landwirtschaftskammer Kärnten mit dem Projekt „Seminarbäuerinnen Kärnten“
(3) Stadtwerke Klagenfurt mit dem Projekt „Obst im Büro – Gesundheitsförderung die Früchte trägt“

Sonderpreis des Landes Kärnten
„Down & up“ – Adipositaspräventions- und Interventionsprojekt für Kinder und Jugendliche. Klinikum Klagenfurt am Wörthersee, Abteilung für Kinder und Jugendheilkunde. Dr. Anna Maria Cavini

Scrolle nach oben