Zum Inhaltsbereich springen

Lendspitz-Maiernig: Naturjuwel weiter schützen!

(19.11.2013)
Das Bewusstsein in der Bevölkerung für das Natura 2000 Europaschutzgebiet Lendspitz-Maiernigg soll weiterhin gestärkt werden.
Das Kooperationsprojekt „City meets nature“, welches die Stadt gemeinsam mit der Universität und dem Land Kärnten im letzten Jahr gestartet hat, kann bisher eine erfolgreiche Bilanz ziehen. „Wir haben verschiedene Aktionen gestartet, um auf das Schutzgebiet aufmerksam zu machen und das Bewusstsein der Bevölkerung zu wecken“, informierte Umweltreferentin Stadträtin Mag. Andrea Wulz in einer Pressekonferenz zu den laufenden Maßnahmen von „City meets nature“. Ein eigener Lehrgang an der Universität, diverse Informationsveranstaltungen und Zusammenarbeiten mit dem Mädchenzentrum und dem Streetwork machen auf das Gebiet aufmerksam. „Wir sind ja unmittelbarer Nachbar, idealer könnte man gar nicht arbeiten“, erzählte Dr. Michael Jungmeier von der Alpen-Adria-Universität. „Kürzlich wurden die direkten Anrainer zu einem Informationsabend eingeladen, der sehr gut besucht war“, informierte Wulz weiter. Regelungen zu Durchfahrten, Parken, Ablagerung von Grünschnitt, Lärm, Fischen oder Neubauten stoßen auf großes Interesse.
„Das Gebiet liegt mitten in der Ostbucht und ist einem starken Druck ausgesetzt“, weiß Dr. Wolfgang Hafner, Leiter der Abteilung Umweltschutz. Es gibt Gesetze und Verordnungen wie man sich in einem Europaschutzgebiet verhalten muss, deshalb sei die Aufklärungsarbeit so wichtig, um mehr Verständnis zu schaffen.

Das 77 Hektar große Lendspitz ist die Heimat vieler Tierarten. „Wir haben etwa acht Fledermausarten, rund 120 Vogelarten und die seltene bauchige Windelschnecke“, sagte Mag. Regine Hradeztky von der Abteilung Umweltschutz. Letztere ist übrigens nur wenige Millimeter groß. Die Stadt entwickelt sich mit all ihren Besonderheiten weiter, dazu zählt auch das naturräumliche Erbe, welches erhalten und geschützt werden muss. Im nächsten Jahr soll es einen weiteren Stadtinformationstag geben, weitere Veranstaltungen für Anrainer folgen.

 

Scrolle nach oben