Zum Inhaltsbereich springen

Offene Türen in Stadtgartenzentrale

(09.04.2014)
Am 12. April gibt es in der Stadtgartenzentrale einen "Tag der offenen Tür". Für heuer hat die Abteilung wieder viel vor.
Zu den Aufgaben der Abteilung Stadtgarten zählt neben der Gestaltung und Betreuung des öffentlichen Grünraums auch die Pflege aller Parkanlagen, die Wartung aller Brunnen und die Errichtung und Pflege aller Kinderspielplätze. Verantwortungsvolle Aufgaben, von denen vom Kleinkind bis zum älteren Mitbürger alle profitieren. Von Stadtgartenreferent Wolfgang Germ wurde nun der Arbeitsplan für das heurige Jahr präsentiert.

 

Man ist schon längst mitten drin in der Grünarbeit der Stadt. Rund 70.000 Frühjahrsblumen sind ausgepflanzt, jetzt werden die Brunnenanlagen für den Sommerbetrieb bereit gemacht. „Während der Hochsaison beschäftigen wird über 180 Mitarbeiter, wobei aber ein Großteil davon Saisonbedienstete sind“, so Stadtrat Wolfgang Germ, dem besonders der Bereich Spielplätze am Herzen liegt.

 

„Rund eine Million Euro beträgt das Spielplatzbudget für 2013 und für heuer“, so Germ. Schwerpunkt ist natürlich die Neugestaltung des Kinderbereiches im Europapark, mit Beginn der Sommerferien soll die Anlage fertig sein. Aber auch die restlichen über 40 Spielplätze in der Landeshauptstadt können sich sehen lassen. „Rund ein Drittel davon haben wir in der letzten Zeit saniert“, betont Germ.

 

Wie Germ weiter ausführte, gibt es in der Innenstadt heuer auch 15 neue Blumentröge. Die Auswahl der Standorte erfolgte gemeinsam mit der Stadtplanung. Mit den Blumen und natürlich den Palmen, die auch bald wieder aufgestellt werden, soll die Innenstadt noch mehr Flair bekommen.

 

Ab Mai erfolgt dann die Auspflanzung der Sommerblumen. Rund 60.000 Stück werden ausgesetzt. „Schwerpunkte sind die Innenstadt und der Europapark“, sagt Stadtgartenchef Dipl.-Ing. Heinz Blechl, der auch schon die Herbstauspflanzung von rund 50.000 Blumen geplant hat.

 

Wichtig für den Erholungsbereich eines Städters ist auch das Thema Wasser. Die Brunnensanierung im Stadtgraben wird im Mai abgeschlossen. Und damit Hunde nicht leiden, bekommt die Freilaufzone im Festungspark eine Hundetränke.

 

Damit auch künftige Generationen noch über entsprechenden Grünraum in der Stadt verfügen können, werden von der Abteilung Stadtgarten zwei Grünflächen in Freizeitzonen umgewandelt. Nämlich ein kleiner Park am Venloweg in Welzenegg und das Stadtwäldchen in Waidmannsdorf am Gelände des ehemaligen Forstgartens.

 

Tag der offenen Tür


Am 12. April gibt in der Stadtgartenzentrale in der Pulverturmstraße wieder einen „Tag der offenen Tür“. Von 9 bis 13 Uhr können sich alle Interessierten die Stadtgärtnerei ansehen. „Außerdem gibt es Tipps zu allen Grünthemen und zu landschaftsgestalterischen Fragen“, so Stadtrat Germ, der die Klagenfurter recht herzlich in das „Grüne Herz“ der Stadt einlädt.

Scrolle nach oben