Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

20 Jahre Städtepartnerschaft mit Tarragona

(08.08.2014)
Eine spanische Delegation ist zu Besuch in der Kärntner Landeshauptstadt, um das Jubiläum beim Altstadtzauber zu feiern.
Bürgermeister Christian Scheider konnte die spanische Delegation mit den Stadträten Francisco Zapater Esteban, Joan Sanahujes, Maribel Rubio Diaz sowie Juan José Acero im Rathaus begrüßen. Gemeinsam mit seinen Kollegen aus dem Klagenfurter Stadtsenat Vizebürgermeister Albert Gunzer, Stadträtin Mag. Andrea Wulz, Stadtrat Ing. Herbert Taschek sowie Gemeinderätin Ruth Feistritzer, die in Vertretung von Vizebürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz an dem Festakt teilnahm, hieß Scheider die Freunde von der Costa Dorada aufs Herzlichste in Klagenfurt willkommen.

Der Bürgermeister sprach in seiner Begrüßung über die gelebte und aktive Partnerschaft zwischen Klagenfurt und Tarragona. „Seit Jahrzehnten gibt es Kontakte auf sportlicher und kultureller Ebene, es findet ein regelmäßiger Austausch zwischen offiziellen Delegationen statt“, sagte Scheider. Zu einer fixen Tradition geworden sind die jährlichen Palmengrüße zu Ostern aus Tarragona durch Familie Montanera. Er bedauere aber auch, dass aufgrund der Wirtschaftskrise die Beziehungen in den letzten Jahren ein wenig gelitten haben, diese aber durch das große Jubiläum wieder gestärkt werden sollen. Scheider informierte die Gäste über den Altstadtzauber, der an diesem Wochenende in Klagenfurt stattfindet. Das Stadtfest sei einmalig und er freue sich, seinen Gästen dieses besondere Ereignis präsentieren zu dürfen.
Einen großen Dank richtete Scheider an den Verein „Freunde Tarragonas“, der in den letzten Jahren viel dazu beigetragen hat, dass der Kontakt lebendig bleibt. Präsident Ing. Karl Weger nahm mit einigen Mitgliedern ebenfalls am Festakt teil und freute sich über das Zusammentreffen anlässlich des 20-jährigen Jubiläums.

Stadtrat Francisco Zapater Esteban bedankte sich im Namen seiner Kollegen für die Einladung nach Klagenfurt. Er übermittelte die besten Grüße des Bürgermeisters und freute sich, dass seine Vorgänger vor 20 Jahren den Grundstein für eine wunderbare Freundschaft zweier Städte legten. Esteban sprach in seiner Rede vor allem über den Frieden und die Wichtigkeit der europäischen Einheit. „Zwei Städte, die einander kennen und Freunde sind, werden sich nicht bekriegen“, hielt Esteban fest und nannte Klagenfurt und Tarragona als ideale Beispiele dafür. Stadtrat Francisco Zapater Esteban sprach auch eine Einladung an den Bürgermeister und den Klagenfurter Stadtsenat aus, im September zum Santa Tecla-Fest nach Tarragona zu kommen, um auch dort das Städtepartnerjubiläum zu feiern. Abschließend trug sich Esteban ins Goldene Buch der Stadt Klagenfurt ein. Musikalisch begleitet wurde der Festakt vom Quartett Wörthersee.
Scrolle nach oben