Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Innenstadt wird wieder zur Bühne

(05.08.2014)
Am 8. und 9. August findet in der Innenstadt wieder der beliebte Altstadtzauber statt. Organisiert von den Stadtrichtern und der Stadt.
Aus dem Altstadtzauber ist längst ein richtiges Stadtfest geworden. Das war auch der Grund, warum sich Stadtverwaltung und Stadtrichter vor einigen Jahren gemeinsam an einem Tisch gesetzt haben, um die Zusammenarbeit zu intensivieren. Für die Stadtrichter wurde das Fest nämlich langsam zu groß und die Stadtverwaltung hätte alleine den organisatorischen Aufwand nicht bewältigen können. Also wurde die Idee vom gemeinsamen Stadtfest geboren.

 

Der Erfolg hat den Veranstaltern recht gegeben, wie die Beliebtheit und die Besucherzahl des Festes alleine im Vorjahr zeigen. Und für heuer erwartet man sich am 8. und 9. August wieder ähnliches. „So ein Fest, das aus dem Veranstaltungskalender der Landeshauptstadt nicht mehr wegzudenken ist, gibt es sonst in ganz Kärnten nicht“, sagte Bürgermeister Christian Scheider bei der gemeinsamen Programmpräsentation mit den Stadtrichtern. Für den Bürgermeister ist der Altstadtzauber ein über die Landesgrenzen hinaus wirksamer Publikumsmagnet, der Kunst, Kultur und Kulinarik optimal verbindet. Wie Scheider weiter betonte, ist auch heuer wieder eine Partnerstadt beim Altstadtzauber dabei. „Wir feiern mit Tarragona beim Stadtfest das 20-Jahr-Jubiläum der Städtepartnerschaft“, sagte Scheider.

 

„Das Fest wäre ohne die Hilfe der Stadt in dieser Form nicht mehr weiter gegangen“, stellte Burggraf Willi Noll klar. Er dankte aber auch den zahlreichen Sponsoren, die zum Teil schon seit 20 Jahren dabei sind, für ihr Engagement.

 

Wie schon im letzten Jahr hat man bei der Programmgestaltung versucht, wieder die Familie in den Mittelpunkt zu stellen. Sowohl bei der Musik als auch der Kleinkunst wird für Jung und Alt etwas geboten. „Die Besucher sollen nicht mehr nur durch die Stadt bummeln, sondern sie sollen stehen bleiben, zuhören und zusehen und sich amüsieren“, sagte Stadtrichter Stefan Lindner.

 

Wie Roman Merwa betonte, werden heuer rund 350 Aktive für die Unterhaltung sorgen. Es gibt sieben Bühnen und zwölf Spielstätten auf Plätzen oder Straßen. Die Künstler kommen aus ganz Europa und sogar aus Australien und den USA. Wer wann wo spielt bzw. auftritt, darüber informiert ein kleiner Programmfolder, der in den Geschäften der Innenstadt aufliegt. Online findet man das Programm über die Homepage der Stadtrichter.

 

Zum Altstadtzauber gehört natürlich auch wieder der beliebte Flohmarkt im Bereich Domplatz, der Freitag früh startet und am Samstag bis 16 Uhr dauert.

Scrolle nach oben