Zum Inhaltsbereich springen

80. Geburtstag

(17.02.2014)
Über Schneefall kann Josef Dujak nur mehr lachen. Er zog von einem Haus in Ludmanndorf in eine Wohnung nach Klagenfurt.
Dort feierte er am Montag seinen 80. Geburtstag. Zwei Jahre haben sich Dujak und seine Gattin den Hausverkauf überlegt. An dem Haus hing ihr Herz, sie haben bei der Errichtung selber viel Hand angelegt. Letztes Jahr war der Umzug dann aber fix, der ÖBB-Pensionist und seine Frau wurden Klagenfurter.

 

Seit 52 Jahren verheiratet lebt Dujak mit seiner Gertrude nun in einer schmucken Mietwohnung in Welzenegg. In der Wohnung hat er auch ein eigenes Bastelzimmer eingerichtet, denn die Elektronik ist die große Leidenschaft des Bundesbahner, der seit 1986 im Ruhestand ist. Die ist auch auf einen seiner drei Söhne übergesprungen, der Chef eines Klagenfurter Elektrounternehmens ist.

 

Zum 80. Geburtstag herzlich gratuliert hat seitens der Stadt Klagenfurt Vizebürgermeister Albert Gunzer, der von Dujak auch gleich in das Bastelzimmer geführt wurde. Dort repariert Dujak gerade einen „Volksempfänger“, also ein riesiges Radiogerät aus den Anfangszeiten des Rundfunks.

Scrolle nach oben