Zum Inhaltsbereich springen

Choje Lama Palmo in Klagenfurt

(19.02.2014)
Die erste buddhistische Priesterin Österreichs hält in Klagenfurt eine Lesung und ein Wochenendseminar!
Choje Lama Palmo, geboren als Sabine Januschke in Wien, ist eine der wenigen weiblichen Lamas und Lehrer des Tibetischen Buddhismus. Sie lehrt den Hinayana-, Mahayana sowie Vajrayana-Buddhismus und ist die erste buddhistische Priesterin Österreichs.
Derzeit weilt Choje Lama Palmo auf Einladung von Stadträtin Mag. Andrea Wulz und dem Frauenbüro der Stadt in Klagenfurt. Im Festsaal des Rathauses wurde die bemerkenswerte Frau herzlich empfangen und gab Medienvertreterinnen und Medienvertretern ein wenig Einblick in ihren spannenden Lebensweg – von der Karrierefrau, Journalistin und Fotografin hin zu einem Leben in spirituellem Reichtum.

Am kommenden Freitag (21. Februar) hat das interessierte Publikum die Möglichkeit, mit Choje Lama Palmo in Kontakt zu kommen: um 17.30 Uhr liest sie im Stadthaus aus ihrem Buch „Shangrila meines Herzens – mein Weg zur buddhistischen Priesterin“ und steht anschließend auch für Fragen zur Verfügung. Die Eintrittsgelder (20 Euro pro Person) unterstützen Lama Palmo und ihre weltweiten Aktivitäten.

Am 22. und 23. Februar gibt es die Gelegenheit am Seminar „Den Weg zum Herzen beschreiten“ mit Lama Palmo teilzunehmen. Dazu ist rechtzeitige Anmeldung unbedingt erforderlich (Frauenbüro, Tel.: 0463/537-4656).

Lama Palmo, geb. 1970 in Wien, maturierte an der Handelsakademie, studierte anschließend Germanistik und Französisch an der Universität Wien und diplomierte in mittelhochdeutscher Literatur. Sie arbeitete in der PR, als freie Journalistin, Fotographin und Publizistin. Nicht allzu lange danach verzichtete sie auf das weltliche Leben, um sich vollständig dem Dharma zu widmen.
Im Jahr 2000 trat sie in Karme Ling in das traditionelle Dreijahresretreat der Kagyu Tradition ein, das sie im März 2004 abschloß. 2007 wurde sie zum Lehrer in Residenz im Zentrum von Tai Situ Rinpoche. Sie ist dessen Direktor und voll verantwortlich für das Zentrum und seine Zweigzentren, welche sie etablierte. Im Juli 2013 wurde Lama Palmo von Chamgon Dorje Chang Tai Situ Rinpoche zum Choje Lama ernannt. Lama Palmo lebt in Purkersdorf, wo sie lehrt und die Gemeinschaft, alle Projekte, und die Praxisgruppen betreut, aber sich immer wieder in Retreats zurückzieht. Regelmäßig reist sie, um Praktizierende und Interessierte auf ihrem spirituellen Weg zu begleiten.


 

Scrolle nach oben