Zum Inhaltsbereich springen

Infos zu moderner Hundeerziehung

(07.07.2014)
Demnächst finden in den Klagenfurter Hundefreilaufzonen Informationsveranstaltungen zur modernen Hundeerziehung statt.
Artgerechte Beschäftigung, rechtliche Aspekte in der Hundehaltung und gewaltfreie Erziehung – das sind die Kernpunkte der Aufklärungsveranstaltung mit dem Titel „Moderne Hunderziehung braucht keine Gewalt“ - es handelt sich dabei um eine gemeinsame Aktion des Stadtgartenreferenten Stadtrat Wolfgang Germ, Mag. Dr. Jutta Wagner (Tierschutzombudsfrau des Landes Kärnten) sowie den Hundetrainern Heidrun Pusch und Martin Sadounik von der Initiative "respekTIERt".

„Wir möchten vor Ort aufklären, gegenseitiges Verständnis fördern und die Leute informieren“, erklärt Germ die Idee. Dr. Jutta Wagner wird vor allem über rechtliche Belange sprechen. „Ich gebe Interessierten Auskunft über die Hundehaltungsverordnung, was das Gütesiegel „tierschutzqualifizierter Hundetrainer“ bedeutet, welche Grundsätze gibt es etc.“, erklärt Dr. Wagner.
Für die Besucher gibt es Informationsmaterial zum Mitnehmen, die Möglichkeit zu einem Mitmach-Training und einen Schnüffelparcour“, erzählt Martin Sadounik. Das Mitmach-Training findet jeweils 19 bis 20 Uhr statt, die Anmeldung kann vor Ort erfolgen.
Unterstützt wird die Veranstaltungsreihe von der Firma Fressnapf. „Wir klären über moderne Hunderziehung auf, vieles ist noch alte Schule und das möchten wir gerne richtigstellen“, sagt Heidrun Pusch abschließend.

Hundebesitzer und Interessierte sind herzlich eingeladen, an folgenden Terminen mit dabei zu sein:
• 10. Juli – Hundefreilaufzone Festung, Strutzmannstraße 17
• 17. Juli – Hundefreilaufzone Welzenegg, Irnigstraße
• 24. Juli – Hundefreilaufzone Fischl, Roseneggerstraße 17
• 31. Juli – Hundefreilaufzone Rotes Kreuz, Grete-Bittner-Straße 9

Uhrzeit: jeweils 18 bis 21 Uhr

Hinweis: Bei Schlechtwetter ist die Veranstaltung abgesagt, es wird rechtzeitig ein Ersatztermin bekannt gegeben.

 

Scrolle nach oben