Zum Inhaltsbereich springen

Neues für Senioren

(10.07.2014)
Beim Seniorenkirchtag wurde den Besuchern das neue Herbstprogramm vorgestellt. Auf die 50plus-Generation warten tolle Angebote.
„Altbewährtes mit Neuem kombiniert“, bringt es Mag. Wilfried Kammerer, Seniorenbeauftragter der Stadt Klagenfurt, auf den Punkt. Beim Seniorenkirchtag am Messegelände wurde den Besuchern das neue Programm, gültig von September bis Dezember, vorgestellt.
Ein Schwerpunkt widmet sich im Herbst dem Thema Gesundheit, es gibt wieder viele Vorträge und interessante Veranstaltungen zu den verschiedensten Bereichen. Weitere Highlights: Eine Kooperation mit der ÖBB, der Internationale Seniorentag am 1. Oktober oder erstmals ein Krampuskränzchen. „Wir haben vor 10 Jahren klein angefangen, heute können wir der Bevölkerung ein umfangreiches Angebot für die Generation 50plus bieten. Es ist so beliebt, dass wir sogar einen großen Zustrom aus den Umlandgemeinden verzeichnen können“, sagt Seniorenreferent Bürgermeister Christian Scheider.
Eine gute Zusammenarbeit gibt es auch mit den Kärntner Volkshochschulen. „Wir sehen uns keinesfalls als Konkurrenz an, sondern freuen uns über die Zusammenarbeit und dass wir einige Kurse auch im Seniorenprogramm der Stadt anbieten können, “ erklärt MMag. Johannes Isopp von der VHS.
Dass Klagenfurt zu den seniorenfreundlichsten Städten Österreichs, ja sogar Europas zählt, zeigt ein EU-Projekt der VHS. Unter dem Titel „Explore Activate“ werden in 12 europäischen Ländern Konzepte für „Aktives Altern“ entwickelt. Gemeinsam werden sogenannte „Good Practice“ Beispiele gesammelt und Klagenfurt ist in Österreich ganz vorne dabei. „Klagenfurt ist ein Musterbeispiel, kaum eine andere Stadt bietet soviel für die ältere Bevölkerung“, erklärt Projektkoordinatorin Ines Holme.

Zur Eröffnung des beliebten Seniorenkirchtags, der gleichzeitig auch Abschluss des ersten Halbjahres im Programmangebot ist, waren diesmal die Kindervolkstanzgruppe Klagenfurt mit Gästen aus Bulgarien mit dabei und zeigten ihr Können auf dem Tanzparkett.

Das neue Programmheft ist übrigens kostenlos im Bürgerservice im Rathaus erhältlich.
Scrolle nach oben