Zum Inhaltsbereich springen

Aktion gegen die Neophyten-Plage

(24.10.2014)
Stadtgartenamt und AMS beseitigen die als "Springkraut" bekannten Neophyten in der Sattnitzgegend.
Es wächst meterhoch und verbreitet sich rasend schnell: das „Springkraut“ bzw „Neophyten“, wie diese nicht-heimischen Pflanzen in Fachkreisen bezeichnet werden. Speziell im Sattnitzgebiet (Schleusenweg / Süduferstraße) waren ganze Landschaftsstrecken überwuchert.

Auf Initiative von Personal- und Stadtgartenreferent Vizebürger¬meister Wolfgang Germ wurde in den vergangenen 14 Tagen in einer AMS-Aktion unter der fachkundigen Leitung von Ing. Leonhard Wallisch von der Abteilung Stadtgarten eine systematische Ausreiß-Aktion gestartet. Und wo vor wenigen Tagen wegen der Neophyten-Plage noch kein Boden zu sehen war, sind jetzt ganze Landstriche wieder gereinigt. Im mehrfachen Sinn: denn die äußerst hoch und dicht wachsenden Pflanzen haben auch einiges an Unrat verdeckt, den Menschen unerlaubt „entsorgt“ haben.

Die entwurzelten Neophyten werden allesamt in große Säcke verpackt und fachgerecht entsorgt. „Nur so ist gewährleistet, dass sich nicht wieder etwas versäen kann“, betont Vzbgm. Germ, der allen Mitarbeitern für ihren vorbildlichen Einsatz dankt.
Scrolle nach oben