Zum Inhaltsbereich springen

Klagenfurterin gewinnt Olympia-Gold in Nanning

(02.09.2014)
Bei den Olympischen Sommerspielen der Jugend in Nanning gewann die Klagenfurterin Nadine Weratschnig Gold für Österreich.
Die eigentliche Wildwasserspezialistin hat mit dem Flachwasser in Nanning Neuland betreten. Von Anfang an lag sie aber ganz klar vorne und holte schließlich für Österreich die Goldmedaille. Die 16-jährige Gymnasiastin hat bereits Erfahrung mit großen Veranstaltungen, sie gewann im Vorjahr bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Frankreich Silber im Canadier-Einer-Slalom. In sechs Jahren möchte Nadine Weratschnig bei den Erwachsenen in der neuen Olympiadisziplin Canadier-Einer antreten.

Zu ihrem großen Erfolg in Nanning gratulierten auch Bürgermeister Christian Scheider und Vizebürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz. „Mit deinem Sieg bist du ein wichtiges Vorbild für andere Jugendliche“, ist sich Stadtchef Scheider sicher und gratulierte der Olympionikin herzlich. Was viele nicht wissen: Es gibt nämlich keine Möglichkeit, Olympiamedaillen bei den Olympischen Jugendspielen zu verteidigen, da die jungen Sportler immer nur einmal daran teilnehmen können. Besonderen Dank sprach der Bürgermeister auch an den Trainer von Nadine Weratschnig, Helmar Steindl vom KVK (Kajak-Verein Klagenfurt), für seine tolle Vorbereitungsarbeit und sportliche Betreuung des Klagenfurter Kajak-Talentes aus.
Scrolle nach oben