Zum Inhaltsbereich springen

Andrang beim Vorwahltag

(20.02.2015)
Für die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl gab es wieder einen Vorwahltag. Am Freitag konnte man im Rathaus seine Stimme abgeben.

Von 10 bis 19 Uhr gab es im Klagenfurter Rathaus die Möglichkeit schon vorab seine Stimme für die Wahl von Gemeinderat und Bürgermeister, die ja am 1. März stattfindet, abzugeben.
2.336 Bürgerinnen und Bürger nutzten am Freitag diese Gelegenheit. Ausgezählt werden die Stimmen erst am 1. März, bis dahin bleiben die Wahlurnen versiegelt.
Insgesamt sind in Klagenfurt am 1. März 79.318 Personen wahlberechtigt, 6.020 davon sind Unionsbürger und –bürgerinnen.
Wer am Vorwahltag keine Zeit hatte und auch am 1. März nicht in seinen Wahlsprengel ist, kann sich noch eine Wahlkarte besorgen. Mit dieser ist es möglich per Briefwahl und am 1. März in jedem Klagenfurter Wahllokal seine Stimme abzugeben. 
Und wer die Wahlkarte direkt im Wahlamt in der Kumpfgasse 20 abholt, kann das Wahlkuvert gleich dort in einen Briefkasten der Gemeindewahl­behörde werfen.
Die Wahlkarten können auch online beantragt werden: www.klagenfurt.at/wahl2015

Scrolle nach oben