Zum Inhaltsbereich springen

Ausstellung "Heimat/Identität"

(06.02.2015)
Die Alpen-Adria-Galerie zeigt Werke von Alfred Goubran, Manfred Maurer und Robert Schabus.

Texte des Autors Alfred Goubran, Fotografien von Gerhard Maurer und Filme von Robert Schabus – dies ist die beeindruckende Kombination der Ausstellung „Wo ich wohne bist du Niemand – Heimat/Identität“, die in der Alpen-Adria-Galerie eröffnet wurde.

Grundlage für diese Ausstellung ist das Buch „Wo ich wohne bist du Niemand – Heimat/Identität“ von Alfred Goubran mit Fotografien von Gerhard Maurer. Für den Autor Goubran ist Identität die Voraussetzung für Kultur und Heimat – als gelebter Wert. Seine Texte sind poetische Fragmente, Erzählungen, Beschreibungen, Dialoge und Fabeln. Sie umkreisen das Fragen nach Identität, Heimat, Herkunft und Ort. Und sie sind dem Alltag entsprungen.

Das im Klagenfurter „Malandro“-Verlag erschienene Werk wurde gestern, Donnerstag Abend, im Rahmen der Ausstellungseröffnung von Verleger Jakob Grollitsch präsentiert.

Ergänzt wird die Ausstellung mit „Heimatfilmen“ des Kärntner Filmemachers Robert Schabus.

Schabus zeigt mehrere Arbeiten, in denen er sich seit 1998 mit dem Thema Heimat auseinandersetzt. Sein Interesse liegt dabei in der Peripherie, auf Nebenschauplätzen und bei den Geschichten und den Menschen. Vermeintlich unbedeutende Ereignisse und Zusammenhänge erzählen in den Filmen über soziale und politische Verhältnisse einer Gesellschaft und deren Auswirkungen auf die Identität des Einzelnen. Im Rahmen der Ausstellung werden fünf Filme gezeigt: Dabei geht es um die Suche nach jüdischen Spuren in Kärnten, das ehemalige Hotel Obir in Bad Eisenkappel, das anfangs als „Jugo-Hotel“ verschrien war, um die Mitarbeiter der stillgelegten Fabrik „Bärenbatterie“ im Rosental, um die Auswanderung von Kärntnern während des 2. Weltkrieges und um eine Kamerafahrt im Postbus.

Die Ausstellung „Wo ich wohne bist du Niemand – Heimat/Identität“ läuft bis zum 15. März 2015 in der Alpen-Adria-Galerie, Theaterplatz 3, täglich außer Montag von 10.00 bis 18.00 Uhr. Faschingsdienstag geschlossen!

Scrolle nach oben