Zum Inhaltsbereich springen

Organisationshinweise zum Fußballspiel

(28.07.2015)
Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens wird die frühestmögliche Anreise und Nutzung der Shuttle-Dienste unbedingt empfohlen. Der Südring wird ab 17 Uhr als Einbahn geführt.

Dieser „Sport-Donnerstag“ in Klagenfurt hat es in sich. Das Wörthersee Stadion ist beim Europacup-Spiel zwischen dem WAC und Borussia Dortmund mit 30.250 Zuschauern restlos ausverkauft. Der Einlass ins Stadion erfolgt daher bereits ab 18 Uhr, Ankick ist um 21:05 Uhr. 40 Busse aus Deutschland sind angesagt, insgesamt werden rund 6.000 deutsche Fans erwartet. Dazu kommen noch ein Event am Beachvolleyballgelände und die Frequenz zum Beachcamp gegenüber Minimundus. Bei dieser besonderen Konstellation ist mit einem hohen Verkehrsaufkommen und Parkplatzmangel rund um das Stadion zu rechnen.

Es wird von Organisationsseite daher unbedingt empfohlen, rechtzeitig anzureisen und nach Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel sowie den kärntenweiten Postbus-Shuttle (http://www.postbus.at/de/Reisetipps/Kaernten/Fussballspiel/index.jsp) oder den Shuttledienst der Stadtwerke vom Messeparkplatz zu nutzen. Dieser verkehrt ab 18 Uhr von der Haltestelle „Messe West“ zum Stadion und retour. Bei den Stadtwerken gilt das Matchticket am Donnerstag ab 15 Uhr im gesamten Netz als Fahrkarte.

Das Motto lautet also Stress vermeiden, Auto stehen lassen und mit den Shuttlediensten bequem zum Stadion kommen. Denn im Unterschied zu vergangenen Veranstaltungen wie „Masters Of Dirt“ oder dem Eishockeyderby stehen aus Sicherheitsgründen im Stadionbereich keine Stellplätze für Privat-PKW ohne Parkkarte zur Verfügung. Der Südring wird auf Stadionhöhe von West nach Ost ab 17 Uhr als Einbahn geführt. Die Durchfahrt ist möglich, geparkt werden kann dort aber diesmal nicht. Wegen der Beachvolleyballveranstaltung ist zusätzlich davon auszugehen, dass die Parkplätze beim Strandbad ausgelastet sein werden. Parkplätze stehen in begrenzter Zahl beim Lakesidepark zur Verfügung.

Beim Zugang ins Stadion gibt es noch eine spezielle Regelung für den Nordsektor zu beachten: Dieser wird als Gästebereich für Dortmund geführt. Wer Karten für diesen Sektor hat, kommt ausschließlich über die beiden Nord-Eingänge in das Stadion. Die anderen drei Sektoren (West, Ost und Süd) sind mit Ausnahme der Nordeingänge von überall zugänglich. Beispielsweise kann also der Ost-Sektor auch über den Südeingang erreicht werden.

Scrolle nach oben