Zum Inhaltsbereich springen

Zwei Klagenfurter bei Weltmeisterschaft

(16.07.2015)
Eine große Ehre wird den zwei Klagenfurtern Boris Weissenböck und Marco Unterberger vom Verein EKUS (Erster Kärntner Unterwassersportclub) zu teil.

Sie sind für die bevorstehende Unterwasserrugby-Weltmeisterschaft in den Kader des Österreichischen Nationalteams einberufen. Die WM findet vom 25. Juli bis 1. August 2015 in Cali (Kolumbien) statt. Vor ihrer Abreise nach Südamerika hat Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler den beiden Klagenfurtern als Glücksbringer Klagenfurt-Badetücher überreicht. Pfeiler: „Die Sportstadt Klagenfurt ist stolz, mit euch gleich zwei Vertreter zur Weltmeisterschaft entsenden zu können. Ich wünsche euch und dem gesamten Nationalteam viel Glück und sportlichen Erfolg!“ Wie Weissenböck und Unterberger verraten, wird in Kolumbien eine Top 10 Platzierung angestrebt. Und vielleicht reicht es mit dem Lindwurm als Glücksbringer vielleicht sogar zu mehr.

Unterwasserrugby ist eine noch junge Sportart. Eine Mannschaft besteht aus 12 Spielern wobei sechs immer im bzw. unter Wasser sind. Der Rest wartet auf der Wechselbank am Beckenrand. Ziel ist es, den mit salzwassergefüllten Ball in das gegnerische Tor zu bringen. Die Kosten für die Sportausrüstung halten sich vergleichsweise in Grenzen: benötigt werden Taucherbrille, Schnorchel, Flossen und eine spezielle Kappe, die der Orientierung und dem Schutz der Spieler dient. Beim Verein EKUS sind Sportler, die eine besondere Herausforderung suchen und mit dem Element Wasser vertraut sind, übrigens immer herzlich willkommen.

Nähere Infos unter unterwasserrugby.wordpress.com

Scrolle nach oben