Zum Inhaltsbereich springen

Botschafter im Rathaus

(01.06.2015)
Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler empfing den Botschafter der Republik Frankreich, Pascal Teixeira da Silva, bei seinem ersten Kärnten-Besuch.

Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler begrüßte am Montag in Vertretung von Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz die beiden Diplomaten im Stadtsenatssaal. „Es ist eine Auszeichnung für die Landeshauptstadt, einen so hohen Repräsentanten Frankreichs in Klagenfurt begrüßen zu können“, so Pfeiler, der die sehr guten Kontakte von Honorarkonsul Petschnig zur Stadt und zur Bürgermeisterin hervorhob. Botschafter Pascal Teixeira da Silva zeigte sich von der natürlichen Schönheit Kärntens und Klagenfurts beeindruckt: „Der Wörthersee, die Stadt und die Landschaft sind genauso wunderschön wie das Wetter heute.“ Da Silva, der seit 11 Monaten im Amt ist, besucht derzeit alle Bundesländer und die Landeshauptstädte, um die örtlichen Probleme und Herausforderungen besser kennenzulernen.

Der Botschafter informierte sich über die aktuellen Entwicklungen in Klagenfurt in Bezug auf Bevölkerung, Arbeitsplätze, Bildung und Finanzen. Wie Vizebürgermeister Pfeiler ausführte, sei die Stadt gerade dabei, sich neu zu positionieren. Die weitere Öffnung in Richtung Europa sei ein wesentlicher Bestandteil davon. Derzeit leben rund 60 Franzosen in Klagenfurt. Ein Indiz dafür, dass sich die Stadt immer weiter öffnet, auch über den Alpen-Adria-Raum hinaus. Pfeiler: „Dies erleichtert das Knüpfen internationaler Kontakte in den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Bildung. Zukünftige Herausforderungen wird man vielfach nur mehr gemeinsam bewältigen können.“ Man kam beim Gespräch überein, sich künftig über Honorarkonsul Petschnig verstärkt bei bestimmten Fragestellungen auszutauschen. Zum Abschluss des Besuches trug sich der Botschafter noch in das „Goldene Buch“ der Stadt ein. Vizebürgermeister Pfeiler wünschte dem Botschafter für seine Tätigkeit alles Gute.

Der studierte Rechtswissenschaftler und Absolvent des Institut d’études politiques in Bordeaux ist seit Mitte 2014 Frankreichs Botschafter in Österreich. Zuvor war er unter anderem Botschaftsrat in Bonn und Moskau, Direktor in der Zentralverwaltung des Außenministeriums sowie französischer Botschafter in Portugal. Pascal Teixeira da Silva beherrscht fünf Sprachen. Neben Französisch spricht er noch fließend Englisch, Portugiesisch, Russisch und Deutsch. Letzteres stellte er auch bei seinem Besuch im Rathaus eindrucksvoll unter Beweis.

Scrolle nach oben