Zum Inhaltsbereich springen

Didaktik-Unterricht im Kindergarten Sonnenschein

(25.06.2015)
Wie bringt man Naturwissenschaften und Technik kleinen Kindern näher? Gestern wurde den BAKIP-Schülerinnen entsprechendes Know-How vermittelt.

Der städtische Kindergarten Sonnenschein lässt immer wieder mit spannenden Projekten aufhorchen. Gestern besuchten 31 Schülerinnen der 4. Klasse der Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogik (BAKIP) mit der Pädagogin Prof. Bernadette Lutnik den Kindergarten.

Am Programm stand ein Informationsnachmittag im Sinne der didaktischen Weiterbildung. Im Kindergarten Sonnenschein wird auf die Bereiche Technik und Naturwissenschaften großer Wert gelegt – die Kinder lernen hier auf spielerische Art und Weise die Welt der Naturwissenschaften kennen und machen im Forscherlabor und in den Forscherecken natürlich jede Menge Experimente.

„Diese spannenden Bereiche müssen von den zukünftigen Kindergarten-Pädagogen auch entsprechend umgesetzt, und den Kindern altersgerecht nähergebracht werden“, betonte Kindergartenleiterin Daniela Wrumnig, die selbst, wie auch zwei weitere Kindergartenpädagoginnen, eine spezielle Ausbildung in Science-Vermittlung absolvierte. „Mit dieser Aktion wollen wir unser Know How den jungen, zukünftigen Kindergartenpädagogen weitergeben“, so Wrumnig.

„Der Forschungsschwerpunkt im Kindergarten Sonnenschein ist ein Vorzeigeprojekt und von größtem Wert für die Kinder, denen hier wertvolles Wissen für die Zukunft vermittelt wird“, sagte Kindergartenreferentin Stadträtin Ruth Feistritzer. „Dieser Informationsnachmittag für die didaktische Weiterbildung ist eines von vielen wichtigen Kooperationsprojekten“, so Feistritzer weiter.

Immerhin setzt der Kindergarten sehr stark auf Vernetzung und pflegt Kooperationen mit der HTL und der Körnerschule im naturwissenschaftlichen Bereich: Dabei setzen die kleinen Kinder gemeinsam mit den Schülern spannende Projekte um und lernen voneinander.

Scrolle nach oben