Zum Inhaltsbereich springen

Für die Umwelt: eCarsharing

(08.06.2015)
Das Eu-Projekt Cemobil der Landeshauptstadt hat ein neues Angebot: eCarsharing.

In Zusammenarbeit mit der Alpen Adria Universität und der Europäischen Genossenschaft „FAMILY OF POWER“ kann man seit 8. Juni einen Renault mieten und mit anderen teilen.
Die Genossenschaft stellt das Auto zur Verfügung, die Uni die Parkplätze und die Stadt Klagenfurt die Ladestationen.
Das Mieten ist ein Kinderspiel, Voraussetzung ist ein gültiger B-Führerschein. Einmalig sind 12 Euro zu zahlen, damit wird man Genossenschaftsmitglied und erhält außerdem eine Magnetkarte, die ebenfalls 12 Euro kostet. Diese Registrierung erfolgt ganz einfach über die Webseite www.familyofpower.com Hier kann man dann auch das Auto für einen bestimmten Zeitraum reservieren. Mit der Magnetkarte wird der Wagen geöffnet, innen liegen der Startschlüssel und der Öffner für den Schranken beim Universitätsparkplatz.
Das eCar kann um EUR 3,30 pro Stunde und EUR 0,10 pro km all inklusive genutzt werden. 
Interessant: eCarsharer können bis zu 48 Euro Power-Bonus pro Monat sammeln und beim Einkauf in FAMILY-Betrieben (Angaben auf der Webseite) einlösen.

Vorgestellt wurde das neue Angebot  von Umweltreferent Stadtrat Frank Frey, Dr. Wolfgang Hafner (Leiter Umweltabteilung Stadt Klagenfurt), DDI Ingo Janitschek (FAMILY OF POWER) und Univ.-Prof. Dr. Martin Hitz, Vizerektor der Alpen Adria Universität).

Stadtrat Frank Frey zeigte sich sehr zufrieden mit der Kooperation und verwies gemeinsam mit Dr. Hafner auf das Projekt „Cemobil“, das seit fünf Jahren läuft und im Zuge dessen schon über 1000 Menschen Elektrofahrzeuge getestet haben. 

Scrolle nach oben