Zum Inhaltsbereich springen

Klanginstallation im Rathaus

(16.06.2015)
Ein zeitgenössischer Mix aus Thomas Koschat und John Cage ist derzeit im Rathaus-Foyer zu hören.

„Junge, engagierte, kreative Klagenfurterinnen und Klagenfurter“ begrüßte Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz kürzlich im Rathaus. Mit ihrer stellvertretenden Direktorin Mag. Barbara Pfeiler, Musiklehrer Prof. Franz Steiner und Univ. Prof. Arno Steinwider-Johannsen präsentierten die Schülerinnen und Schüler der 5e und der 6c des BRG Viktring eine besondere Klanginstallation mit dem Titel „Koschat.Caged“ erstmals der Öffentlichkeit.

„Wir sind froh und dankbar, dies in so würdigem Rahmen, im Klagenfurter Rathaus tun zu dürfen“ bedankte sich die Barbara Pfeiler. 

Ziel des Projekts „Koschat.Caged“, dem ein fünf Unterrichtsstunden umfassender Workshop voran gegangen war, Musik des Kärntner Liederfürsten Thomas Koschat mit dem zeitgenössischen Kompositionsverfahren eines John Cage zusammen zu führen. Dafür wurde ein Stück Koschats in unzählige kleine Teile zerlegt, in einen neuen künstlerischen Kontext gebracht und zum Teil mit elektronischen Filtern in eine zeitgenössische Klanginstallation verwandelt.

Den Workshop leitete auf Initiative von Musikerzieher Prof. Franz Steiner der Künstler und Universitätsprofessor Arno Steinwider. Beide beteiligten Klassen sind aus dem naturwissenschaftlichen Zweig des Viktringer Gymnasiums (nicht aus dem musikalischen).

Besucher des Rathauses werden bis 19. Juni täglich von 9 bis 11 Uhr im Foyer von „Koschat.Caged“ empfangen, danach übersiedelt die Klanginstallation für eine Woche in die Pädagogische Hochschule und ab 29. Juni ins BRG Viktring.

   

Scrolle nach oben