Zum Inhaltsbereich springen

Neues Nützlingshotel im Franz von Sales Garten

(26.06.2015)
Im Rahmen des „Engagementtages“ beteiligten sich Magistratsmitarbeiter an verschiedenen Projekten: Eines davon war die Konstruktion eines Nützlingshotels.

Der Magistrat Klagenfurt war heuer erstmals bei den „Engagementtagen“ am 28. Mai mit dabei: Rund 100 Magistratsmitarbeiter haben bei 24 verschiedenen Projekten mitgearbeitet, um Gutes für die Allgemeinheit zu tun. Aber auch um in andere Fachbereiche „einzutauchen“ und somit Einblick in die Arbeitswelt der Kollegen zu bekommen. Die Palette der Projekte reichte von der Grünanlagen-Reinigung über gemeinsame Seniorenausflüge bis hin zu verschiedenen handwerklichen Tätigkeiten.

Eines der vielen Projekte war die Errichtung eines sogenannten „Nützlingshotels“ im Franz von Sales Garten - in Zusammenarbeit mit der Abteilung Stadtgarten.

„Die Engagementtage sind eine wunderbare Initiative. Viele tolle Projekte wurden gemeinsam umgesetzt wie die Konstruktion eines Nützlingshotels“, resümierte Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, die heute gemeinsam mit Magistratsdirektor Dr. Peter Jost, Umweltreferent Stadtrat Frank Frey und der Verantwortlichen der Engagementtage, Dr. Iris Strasser eines der vielen schönen Resultate der freiwilligen Arbeit besuchte.

Die Beteiligten des Projektes „Nützlingshotel im Franz von Sales Garten“ waren insgesamt sechs Magistrats-Mitarbeiter, unter ihnen auch die Kulturamtsleiterin Mag. Manuela Tertschnig.

Bei der Herstellung des Nützlingshotels, oder auch Insektenhotel genannt, ging es um handwerkliches Geschick, Kreativität und Liebe zur Natur. Entstanden ist ein tolles Nützlingshotel, das verschiedenen Insektenarten Nistmöglichkeiten und Überwinterungsmöglichkeiten bietet.

Mit der Herstellung von Insektenhotels versucht man, die Natur wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ein Insektenhotel ist eine künstlich geschaffene Nist- und Überwinterungshilfe für Insekten und somit eine Insektenschutzmaßnahme. Denn durch menschliche Eingriffe in die Naturlandschaft wie durch den Einsatz von Pestiziden etc. sind viele natürliche Insektenlebensräume nur noch sehr eingeschränkt vorhanden.

Insektenhotels bestehen fast ausschließlich aus Naturmaterialien – aus verschiedenen Hölzern, Ästen, Holzwolle, Stroh, Heu, Baumrinde, Schilf, Reisig, Bambus, Lehm, Terrakotta Blumentöpfe etc. Es gibt Insektenhotels in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Ausstattungen.

Scrolle nach oben