Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

"Kinder-Sicherheitsolympiade 2015" feierlich eröffnet!

(20.05.2015)
250 Klagenfurter Schüler lernen Sicherheit und Selbstschutz. Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz eröffnete den Bewerb!

Wenn 250 Schüler von vierten Volksschulklassen aus Klagenfurt an der „Kinder-Sicherheitsolympiade“ teilnehmen, kann man von jeder Menge Spaß und Action ausgehen! Denn es gilt, in Klassenbewerben verschiedenste Aufgaben spielerisch zu meistern – u.a. geschicktes Radfahren, gekonnt klettern, Feuer löschen und vieles mehr.

Aber neben all dem Spaß und den Spielen ist der Hintergrund dieser Olympiade, die auf Initiative des Kärntner Zivilschutzverbandes bereits seit 15 Jahren stattfindet, ein ernster: Immer wieder kommt es zu Unfällen, bei denen sich Kinder schwere Verletzungen zuziehen.

Der Grundgedanke dieser Olympiade, die mit Unterstützung der AUVA und des Landesschulrates für Kärnten durchgeführt wird, ist es, Kinder vor Gefahren zu schützen und Sicherheit spielerisch zu erlernen.

„Dies ist eine wunderbare Veranstaltung, bei der die Kinder in  spielerischer Art und Weise ihr Sicherheitswissen und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen können“, sagt Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, die die „Kinder-Sicherheitsolympiade 2015“ feierlich eröffnete. Auch Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler, Vizebürgermeister Christian Scheider, sowie Stadträtin Ruth Feistritzer nahmen am Festakt teil!

Mittlerweile hat sich diese Olympiade zu einem Vorzeigeprojekt im Bereich der Gefahrenprävention, Risikovorsorge und Sicherheitserziehung entwickelt. Von Kärnten ausgehend, ist der Bewerb zur größten Kinder-Sicherheitsveranstaltung Österreichs geworden, an der jährlich mehr als 50.000 Schüler der vierten Volksschulklassen teilnehmen.

Die Gewinner des heutigen Bezirkswettbewerbes werden am 3. Juni beim Landesfinale dabei sein – auch im Sportzentrum Klagenfurt-Fischl!    

Scrolle nach oben