Zum Inhaltsbereich springen

Gesundheitsdetektive für Essen und Zähne

(18.11.2015)
355 Schülerinnen und Schüler haben heuer an dem Projekt „Gesundheitsdetektive“ der Abteilung Gesundheit/Ernährungsberatung insgesamt teilgenommen.

Bei ihrem Besuch im Gesundheitsamt lernen die Kinder viel über verantwortungsbewusstes Gesundheitsverhalten. Die Freude und der Spaß an gesunder Ernährung und richtigem Zähneputzen werden dabei von der städtischen Diätologin Dr. Jutta Hafner-Sorger und Zahngesundheitserzieherin Gabriele Kruger spielerisch vermittelt. Geschichten, Spielen, selbstständiges Handeln, Tun und Ausprobieren stehen im Mittelpunkt des Schulprojekts. Die 3C der Körnerschule war eine der letzten Klassen, die heuer zu "Gesundheitsdetektiven" ausgebildet wurden.

Gesundheitsreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler ließ es sich nicht nehmen, die Schülerinnen und Schüler auf die Wichtigkeit von gesunder Ernährung und Zahnpflege hinzuweisen. „Eine ausgewogene Ernährung, Zähneputzen und Sport sind das Um und Auf für eure Gesundheit. Man kann damit gar nicht früh genug anfangen“, erklärte Pfeiler. Die jungen „Gesundheitsdetektive“ wurden dann zum Einsatzort Waschraum geschickt, wo Tipps und Übungen für die Mundhygiene am Programm standen. Im Anschluss gab es noch den Spezialauftrag Zubereiten und Verkosten von coolen „Brotgesichtern“ aus gesunden Dinkelweckerln.

Scrolle nach oben