Zum Inhaltsbereich springen

Hobbygärtner vor den Vorhang geholt

(12.11.2015)
Bei der Veranstaltung „Klagenfurt im Blumenschmuck“ wird jährlich die Blumenpracht auf Balkonen und in Gärten der Landeshauptstadt ausgezeichnet.

Der Wettbewerb, den die Landeshauptstadt seit 1930 ausrichtet, fand heuer mit Unterbrechungen schon das 59. Mal statt. 320 Teilnehmer stellten sich der fachkundigen Jury unter dem Vorsitz von Gärtnermeister Daniel Wornik, um ihre grünen Daumen zu zeigen. Wie kein anderer Faktor beeinflusst das Wetter das Gedeihen der Pflanzen. 2013 war es der heiße Rekordsommer, 2014 der Hagel und heuer die besonders hohe Luftfeuchtigkeit, die den Blumenfreunden erschwerte Bedingungen bescherten. „Die Klagenfurter sind aber echte Pflanzenliebhaber und stellen sich auf die Wetterverhältnisse immer bestens ein“, lobte Gärtnermeister Wornik, der mit der ehrenamtlichen Jury Ende Juli drei Tage im ganzen Stadtgebiet unterwegs war, um die floralen Gärten, Balkone und Fenster aller Teilnehmer einer Bewertung zu unterziehen.

Das Ergebnis wurde Mittwochabend in der Messehalle präsentiert. Vergeben wurden ein Hauptpreis „Gesamt“ und neun Hauptpreise (in den Kategorien Innenhof-Altstadt, Schanigärten, Vorgarten, Balkon, Fenster, Balkon-Fenster, Vorgarten-Balkon-Fenster, Bauernhof, Naturnaher Garten-Biotop) sowie ein Sonderpreis. Zudem verloste die Firma „Springer Reisen“ drei Reisen unter den mehr als 300 Besuchern. „Es ist einfach wunderbar anzusehen, mit wieviel Liebe und Hingabe das eigene Zuhause und unser ganzes Stadtbild von den Klagenfurterinnen und Klagenfurtern verschönert werden. Und ganz nebenbei wird dadurch auch ein wichtiger Beitrag für die Bienen geleistet“, bedankte sich Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz für das Engagement.

Stadtgartenreferent Stadtrat Frank Frey lobte die grünen Daumen der Bürgerinnen und Bürger und sprach von einer „perfekten Ergänzung für die fleißigen Hände der Stadtgartenmitarbeiter.“ In Vertretung des Tourismusreferenten Stadtrat Mag. Otto Umlauft hob Gemeinderat Horst Krainz hervor, dass die Blumenpracht der Klagenfurter nicht nur die Augen der Einheimischen, sondern auch Gäste aus der ganzen Welt erfreuen. Wertvolle Ratschläge für alle Blumenfreunde kamen von den Fachleuten aus dem Publikum: „Es braucht gute Erde sowie ständige Hege und Pflege. Und wie mit Menschen muss man auch mit Blumen viel reden.“  


Die Preisträger im Überblick

Den Hauptpreis des Wettbewerbs „Klagenfurt im Blumenschmuck 2015“ holten sich Alfred und Sabine Rosegger.

Die weiteren ersten Plätze in den einzelnen Kategorien waren:

Dr. Christian Kos (Innenhof Altstadt), Irmtraud Riepl von „Horstis Wirtshaus“ (Schanigarten), Margarethe Kulterer (Vorgarten), Erika Waldmann (Balkon), Rotter GmbH & Co KG (Fenster), Irma Nagele (Balkon-Fenster), Hildegard Töfferl (Vorgarten-Balkon-Fenster), Sofie Lerchster (Bauernhöfe), Renate und Hans Terbu (Naturnaher Garten–Biotop).

Ein Sonderpreis erging an Desiree Eicher.

Scrolle nach oben