Zum Inhaltsbereich springen

Klagenfurter Gesundheitspreise vergeben

(27.11.2015)
Die besten Projekte zu Förderung und Erhalt der seelischen Gesundheit wurden ausgezeichnet.

Ein Thema, über das gesprochen gehört, das aber nach wie vor noch oft tabuisiert wird, ist die psychische Gesundheit des Menschen. „Eine gebrochene Seele sieht man nicht so deutlich wie ein gebrochenes Bein, umso mehr sollte man das Bewusstsein für psychische Erkrankungen und einen sensiblen Umgang damit schärfen“ sagte Gesundheitsreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler bei der Verleihung des Klagenfurter Gesundheitspreises.

Vor allem die Prävention sei wichtig, betonte Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz: „Wichtig ist es, rechtzeitig ein Augenmerk darauf zu legen, was einem gut tut und Gesundheit zu erhalten“, so die Bürgermeisterin, die den Preis in ihrer früheren Funktion als Gesundheitsreferentin ins Leben gerufen hat, mit der Absicht „jene Ideen und Projekte vor den Vorhang zu holen, die die Gesundheit erhalten und fördern“. Der Preis habe mittelerweile viele positive Projekte hervor gebracht – so ist es auch dieses Jahr. Die Jury unter dem Vorsitz von Primarius Dr. Wilhelm Kaulfersch hatte es nicht einfach, die besten aus sehr vielen innovativen und kreativen Projekten zur Förderung der seelischen Gesundheit auszuwählen

Koordiniert und organisiert wurde der Klagenfurter Gesundheitspreis auch dieses Jahr wieder von der Abteilung Gesundheit der Landeshauptstadt Klagenfurt unter der Leitung von Dr. Birgit Trattler.

Die Gewinner

Kategorie: Kinder und Jugendliche

  • Neue Mittelschule 10 – Projekt „Ohne Gesundheit ist alles nichts – seelische Gesundheit stärken in der Schule“
  • Jugendzentrum Welzenegg – Projekt „ReGain – ALM 2k16“
  • Kindergarten „Regenbogen“ – Projekt „Mit allen 5 Sinnen Einklang ins Leben bringen“
  • Kindergarten „Regenbogen“ – Projekt „Mit Schaf, Katz,  

Huhn und Kuh auf Du und Du“

  Kategorie: In schwierigen Situationen

  • Verein ASPIS – Projekt „Integrationsinitiative Familie 2015“
  • Verein Gewaltprävention – „Man(n)agement“

  Kategorie: Davon können wir alle profitieren

  • Hilfswerk Kärnten – Projekt „Fit & Top im Hilfswerk Job“
  • Alpen-Adria-Universität – Projekt „M4M – Mitarbeitende für Mitarbeitende“
  • Dipl.Psych. Frank Zechner – Projekt „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“

  Sonderpreis des Landes Kärnten

  • Volksschule 22 Ponfeld – Projekt „Leselauf – Laufend lesen“
  • Hort Hörtendorf – Projekt „Hand aufs Herz“

 

Scrolle nach oben