Zum Inhaltsbereich springen

Neue Wohnungen übergeben

(12.11.2015)
Glückliche Mieterinnen und Mieter erhielten Schlüssel zu 26 nagelneuen Wohnungen überreicht. Insgesamt entstanden in der Ebentaler Straße, auf dem ehemaligen ASK-Fußballplatz, 64 neue Wohnungen.

„Besonders stolz auf diese Wohnanlage, die viel Freiraum und Grün hat und wo ein hohes Maß an Privatheit möglich ist“ zeigte sich Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz bei der Übergabe von 26 neuen Gemeindewohnungen in der Ebentaler Straße, gegenüber dem Schulzentrum St. Peter. In ihrer Funktion als Stadtplanungsreferentin war Dr. Mathiaschitz vor der Ausschreibung des neuen städtischen Wohnbaus ein Architektenwettbewerb wichtig, mit dem eine hohe Wohnqualität bei leistbarem Preis gewährleistet sein musste. „Mit Architekt DI Helmuth Dominikus als Planer und der Wohnbaugenossenschaft ‚Fortschritt‘ als kompetenen, qualitätvollen und zuverlässigen Partner ist diese Wohnanlage hervorragend gelungen“, so die Bürgermeisterin.

Wohnbaureferent Stadtrat Frank Frey wünschte den neuen Mieterinnen und Mietern ein schönes, friedvolles und freundschaftliches Miteinander: „Diese Wohnungen sind freundlich, hell und von hoher Lebensqualität und optimaler Infrastruktur. Genießt sie und achtet auf die Gemeinschaft miteinander, das ist für Lebensqualität auch ganz entscheidend“. Zum Gelingen eines kommunikativen, toleranten Miteinander hatte Familienreferentin Stadträtin Ruth Feistritzer eine „Familienfreundliche Hausordnung“ als Mitbringsel dabei. Es ist wichtig, dass jede Generation für ihre Bedürfnisse Raum erhält und respektvoll und tolerant miteinander umgegangen wird.

Auch Vizebürgermeister Christian Scheider wünschte den neuen Wohnungsbesitzern viel Freude mit den neuen vier Wänden.

Die Hausverwaltung liegt weiterhin in den Händen der gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaft „Fortschritt“, die Wohnungsvergabe zu 100 Prozent bei der Stadt.

     

Scrolle nach oben