Zum Inhaltsbereich springen

Generali sponsert Paris-Stipendium

(22.10.2015)
Das Künstler-Stipendium für das Klagenfurt-Atelier in Paris ist gesichert. Bürgermeisterin dankt Generali-Leiter!

Im Rahmen des notwendigen Reformprozesses der Landeshaupt­stadt Klagenfurt weitet die Kulturabteilung Stadt ihre Bemühungen in Richtung „Private Partnership“ aus und konnte mit der „Generali“-Versicherung einen Sponsor für den Künstler-Aufenthalt im Pariser Atelier gewinnen. Bürgermeisterin und Kulturreferentin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz begrüßt die neue Partnerschaft und dankte dem Leiter der Generali Kärnten, Dr. Wolfgang Gratzer: „Stipendien sind ein wichtiger Motivationsschub für junge Künstler und es freut mich besonders, dass ein Unternehmen wie die Generali uns dabei unterstützt, Stipendien auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten aufrechterhalten zu können. Für unsere Kunstschaffenden ist ein Aufenthalt in der französischen Hauptstadt eine besondere Möglichkeit der künstlerischen Entwicklung, auf die wir nur ungern verzichtet hätten“.

Schon in den vergangenen Jahren hatte die Klagenfurter Kultur­abteilung mit Dr. Wolfgang Grazer einen engagierten Partner bei der Umsetzung von Veranstaltungen. Kreativschaffende auf ihrem Weg zum Erfolg zu begleiten sei ihm auch bei der Übernahme der Finanzierung des Paris-Stipendiums ein wichtiger Anreiz, so der Leiter der Generali-Regionaldirektion für Kärnten-Osttirol und Steiermark.

Die Einreichfrist für das Paris-Stipendium 2016 läuft noch bis 30. November 2015: es beinhaltet einen sechsmonatigen Aufenthalt im Künstler-Atelier in Paris plus ein Arbeitsstipendium von 5.000 Euro. Zusätzlich bekommt der Stipendiat bzw. die Stipendiatin die Möglichkeit einer Ausstellung im Living Studio der Stadtgalerie.

Einreichungen senden an: Magistrat der Landeshauptstadt Klagenfurt, Abteilung Kultur, Theatergasse 4, 9010 Klagenfurt oder unter E-Mail kulturraum@klagenfurt.at

Die Auswahl des Stipendiaten bzw. der Stipendiatin erfolgt durch eine unabhängige Fachjury.

In den letzten Jahren waren u.a. Künstlerinnen und Künstler wie Ulrich Plieschnig, Ute Aschbacher, Wolfgang Walkensteiner, Ernst Gradischnig, Paul Kulnig, Tita Ruben, Ina Loitzl u.a. zu Gast im Atelier in der „Fondation de la Cité internationale des Arts“ in Paris.

 

Scrolle nach oben