Zum Inhaltsbereich springen

Reformplan Klagenfurt 2020 beschlossen

(28.10.2015)
Der Klagenfurter Gemeinderat hat mit den Stimmen von SPÖ, ÖVP, Grüne und NEOS den Reformplan 2020 mit Mehrheit beschlossen.

Mit Stimmenmehrheit hat der Klagenfurter Gemeinderat Mittwochabend den von Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz vorgelegten Reformplan Klagenfurt 2020 beschlossen. Der Reformplan beeinhaltet über 200 Sparpotentiale und wurde unter Einbeziehung aller Magistratsmitarbeiter in den letzten Wochen und Monaten ausgearbeitet. Bereits vergangene Woche wurde der Sparplan von den Reformpartnern SPÖ, ÖVP und Grüne präsentiert.

Konkret geht es darum, bis 2020 rund 20 Millionen Euro einzusparen, ohne dabei die Bürger zu belasten bzw. diverse Gebühren zu erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde mit Dr. Peter Pilz ein externer Prozessbegleiter ins Boot geholt. Fünf Arbeitsgruppen haben sieben Reformschritte erarbeitet. Diese sind die Budgetkonsolidierung, eine Effizienzoptimierung, eine Strukturreform, die Erstellung eines Leitbildes, die Einführung eines Personalmanagementes sowie eine einheitliche Kommunikationsplanung.

Scrolle nach oben