Zum Inhaltsbereich springen

Wohnbauprojekt Gendarmeriestraße ist abgeschlossen!

(29.10.2015)
Nun ist das dritte Wohnhaus der dritten, und somit letzten Baustufe fertig. Heute erhielten 15 Mieter ihre Schlüssel.

Der Startschuss des Wohnbauprojektes „Gendarmeriestraße“ ist im Jahr 2011 gefallen: In insgesamt drei Bauetappen errichtete die gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft „Fortschritt“ in den letzten Jahren hier insgesamt 196 Wohneinheiten. Investiert wurden in die topmodernen, barrierefreien und energieeffizienten Mietwohnungen insgesamt Euro 30 Millionen.

„Es freut mich sehr, dass mit dem heutigen Tag ein großes und bedeutsames Wohnbauprojekt in Klagenfurt abgeschlossen wurde, und topmoderne Wohnungen, die alle Anforderungen an ein angenehmes Wohnen erfüllen, den künftigen Mietern übergeben werden“, betonte Stadträtin Ruth Feistritzer, die heute in Vertretung von Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz die Schlüsselübergabe durchführte.

In ihrer Funktion als Familienreferentin überreichte Stadträtin Feistritzer auch die Hausordnung „Gut zusammen Wohnen“. Diese Hausordnung ist eine Initiative der Stadt Klagenfurt in Kooperation mit der Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes Kärnten, und soll die Mieter auf fröhliche und unterhaltsame Art und Weise auf die Wichtigkeit eines respektvollen und wertschätzenden Umganges miteinander hinweisen.

Eine so groß dimensionierte Wohnanlage wie diese braucht auch eine optimale Anbindung an den öffentlichen Verkehr. Stadträtin Feistritzer verwies darauf, dass gestern im Gemeinderat ein Antrag für die Installierung einer Bushaltestelle vor Ort eingebracht wurde. Dies sei besonders wichtig, da in der Wohnanlage auch Menschen mit Beeinträchtigungen leben, für die kurze Wegstrecken besonders wertvoll sind.

Wohnungsreferent Stadtrat Frank Frey freut sich über den Abschluss dieses großen „sozialen Wohnbauprojektes“ und gibt den Mietern Tipps für ein gedeihliches und positives Zusammenleben mit auf den Weg. „Um eine gute Nachbarschaft zu führen, ist Kommunikation von Anfang an sehr wichtig, insbesondere auch um Missverständnisse zu vermeiden“, sagte Stadtrat Frey.

Vizebürgermeister Christian Scheider betonte, dass in den vergangenen Jahren tausende gemeinnützige Wohnungen in Klagenfurt errichtet wurden, welche mit hoher Qualität und zugleich mit erschwinglichen Preisen den Ansprüchen der Mieter gerecht werden. Und Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ kündigte an, dass ein neuer Presscontainer für Hausmüll nach Salzburger Modell hier in der Siedlung Gendarmeriestraße voraussichtlich als Pilotprojekt gestartet wird.

Scrolle nach oben