Zum Inhaltsbereich springen

SOKIBE soll bleiben

(08.04.2016)
Bis Ende April soll ein neuer Veranstalter für das beliebte Sommer-Kinderbetreuungsangebot gefunden werden.

Gute Nachricht für Eltern und Kinder: auch in den kommenden Sommerferien soll das beliebte Kinderbetreuungsprojekt SOKIBE angeboten werden, geben Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler und Familienreferentin Stadträtin Ruth Feistritzer bekannt.

Der bisherige SOKIBE-Organisator Thomas Müller hat die Stadt kürzlich in Kenntnis gesetzt, dass er für die weitere Betreuung des Projekts nicht mehr zur Verfügung steht. Grund dafür sei die Neuausrichtung seiner Unternehmen, nicht die Prüfung durch das Kontrollamt der Stadt.

„Wir wollen SOKIBE auf jeden Fall weiterhin sicherstellen“ betont Vizebürgermeister Pfeiler, der das Kinderbetreuungsprojekt auf einer geschäftsmäßig korrekten Organisationsstruktur aufbauen will. Daher wird SOKIBE künftig über das Ressort von Familienreferentin Stadträtin Ruth Feistritzer (Frauen.Generationen.Chancengleichheit) abgewickelt. Für die Durchführung sucht die Stadt nun im Rahmen einer Interessenserkundung Veranstalter, die sich unter vorgegebenen Qualitätskriterien um das Projekt bewerben können.

Bewerbungen bzw. Angebote ab sofort bis einschließlich 25. April 2016.

Die Qualitätskriterien können unter der E-Mail-Adresse frauen.chancengleichheit.generationen@klagenfurt.at sowie unter der Telefonnummer 0463/537-4655 angefordert werden.


Scrolle nach oben