Zum Inhaltsbereich springen

Upcycling-Vernissage: Aus alt mach neu

(14.04.2016)
Ausstellung unter dem Motto „Kreativität meets Ressourcenschonung“ gastiert noch bis 20. April im Europahaus. Zehn Künstlerinnen und Künstler zeigen ihre Kreativität.

Nicht alles, was heutzutage auf dem Müll landet, gehört auch wirklich dorthin. Viele Abfallprodukte und scheinbar nutzlose Stoffe können mit etwas Kreativität und Geschick wieder einer Verwendung zugeführt werden. Oftmals in einer ganz anderen, veränderten Form. „Upcycling“ nennt sich dieser Wiederverwertungs-Trend, der nun auch in der Landeshauptstadt angekommen ist.

Noch bis 20. April 2016 widmet sich im Europahaus eine Vernissage dem spannenden Thema. Zehn Künstlerinnen und Künstler veranschaulichen unter dem Motto „Kreativität meets Ressourcenschonung“, wie nicht mehr gebrauchte Materialien in neue Formen gebracht werden können.

Ob Weihnachts- und Osterschmuck aus Kaffeekapseln, Nussschalen und anderen Küchenabfällen, eine Leseecke mit Stehlampe und Beistelltisch aus alten Büchern, Bilderrahmen aus rostigem Draht, in moderne Sitzmöglichkeiten umgewandelte alte Gartensessel, Bilder aus alten Farbresten oder selbstgeschneiderte Mode aus wiederverwerteten Textilien - die Neukreationen mittels „Upcycling“ sind aufgrund ihrer besonderen Individualität beliebte Blickfänge, die im Europahaus auch käuflich zu erwerben sind.

„Die Ausstellung macht auf kreative Weise auf die Problemfelder der Wegwerfgesellschaft aufmerksam. Den Menschen soll gezeigt werden, was aus vermeintlichen Abfallprodukten noch alles gemacht werden kann“, sagt Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ, der gemeinsam mit Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz die Vernissage initiiert hat.

Hinter dem Trend „Upcycling“ stehen Nachhaltigkeit und schonender Umgang mit Ressourcen als wesentliche Beweggründe. Die Wiederverwertung von bereits vorhandenen Stoffen reduziert die Neuproduktion von Rohmaterialien und unterstützt der Müllvermeidung. Was wiederum ein Beitrag zum Energiesparen ist.

„Die Vernissage war erst die Kick-Off Veranstaltung für ein längerfristiges Projekt. In den nächsten Monaten werden Workshops abgehalten, wo mit Kindern gemeinsam upgecycelt und gebastelt wird. Als Abschluss wird es dann eine Ausstellung der angefertigten Workshop-Exponate geben“, verrät Germ, der die junge Generation damit schon früh für einen bewussten Umgang mit Ressourcen sensibilisieren will.


Scrolle nach oben