Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Stadt kauft Öbau Egger Parkplatz an

(19.08.2016)
Das 4.824 m² große Grundstück in der Kirchengasse wurde mit 750.000 Euro aus Rücklagen der Abteilung Entsorgung finanziert. In Zukunft soll dort Magistratsinfrastruktur gebündelt werden.

Das fast 5.000 m² große Areal in der Kirchengasse liegt in unmittelbarer Nähe zu bestehender städtischer Infrastruktur. Magistratstankstelle, Mechanische Werkstätte, Zentrallagerplatz und die Abteilung Entsorgung sind auf den Nachbargrundstücken angesiedelt.

Der ehemalige Öbau-Egger Parkplatz bietet sich daher als Arrondierung im Sinne der Strukturreform an, um in Zukunft Magistratsinfrastruktur bündeln und Synergien nutzen zu können.

„Schon aufgrund der Neuausrichtung des Betriebs der Müllabfuhr besteht Flächenbedarf. Zudem können durch diese Zentralisierung auch endlich alle Gerätschaften winterfest untergebracht werden“, sagt Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ, der vom Stadtsenat mit der Projekt-Umsetzung beauftragt wurde.

Finanziert wurde das 4.824 m² große Grundstück mit 750.000 Euro aus Rücklagen der Abteilung Entsorgung. 2017 sollen die Detailplanungen für die Zentralisierung in der Kirchengasse starten.

Scrolle nach oben