Zum Inhaltsbereich springen

Rauscherpark: Alle Kinder können bleiben!

(21.12.2016)
Bürgermeisterin Mathiaschitz lässt nach Rundem Tisch Kooperation mit "Kinderwerkstadt" prüfen.

Der Kindergarten Rauscherpark in Klagenfurt bleibt für alle derzeit in Betreuung befindlichen Kinder erhalten, solange sie ihn brauchen. Neuaufnahmen werde es vorerst jedoch keine mehr geben. Dies teilt Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz nach einem Runden Tisch mit. An diesem hatten unter anderem Fachleute der Stadt sowie Präsidentin Elisabeth Scheucher-Pichler und Geschäftsführer Horst Krainz seitens des Hilfswerkes Kärnten auf Einladung der Bürgermeisterin teilgenommen.

Mathiaschitz zeigte Verständnis für die Bedenken der Eltern. Gemeinsam mit dem Hilfswerk werde jetzt die Verlegung der „Kinderwerkstadt“ vom Alten Platz in den Rauscherpark geprüft. Die Kinderbetreuungseinrichtung könnte dort mittelfristig die Betreuung übernehmen - beispielsweise in Kooperation mit einer "normalen" Kindergartengruppe - und dafür einen Garten und Parkplätze dazubekommen. "Diese Lösung wäre für alle Beteiligten ein Gewinn", so die Bürgermeisterin.

Scrolle nach oben