Zum Inhaltsbereich springen

Klagenfurt setzt auf "Müll App(fuhr)"

(29.01.2016)
Eine neue App für Smartphones und Tablets erinnert an Müllabholtermine und bietet alle Infos und Neuigkeiten zum Thema Entsorgung.

Den Müll muss man zwar nach wie vor selbst raustragen, darüber hinaus bringt die Müll App der Firma Symvaro aber ab sofort ein paar Erleichterungen für die Klagenfurter. Der integrierte „Müllkalender“ lässt sich auf die Wohnadresse individualisieren und zeigt an, wann welche Müll-Fraktionen in der jeweiligen Straße abgeholt werden. Auf Wunsch erinnert auch eine Push-Nachricht an den Abholtermin. Die „Müllkarte“ zeigt an, wo in der Nähe welcher Müll entsorgt werden kann – inklusive Öffnungszeiten und generellen Informationen. Über die „Müllnews“ wird man über Sperrmüll- und andere Aktionen der Abteilung Entsorgung auf dem Laufenden gehalten. Häufig auftretende Fragen sind im Menüpunkt „Müllfragen“ zusammengefasst und beantwortet.

Praktisch ist auch die „Feedback“-Funktion, die Anregungen und Verbesserungsvorschläge direkt in den Magistrat weiterleitet. „Der Trend geht immer mehr zur Digitalisierung, daher wollten wir auch die Klagenfurter Bürger von den Vorteilen und Möglichkeiten der Müll App profitieren lassen“, informiert Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ. Alle 20 Mitgliedsgemeinden des Abfallwirtschaftsverbandes (AWV) Klagenfurt nutzen nun die Müll App. Die Kosten wurden untereinander aufgeteilt. Germ: „Die Stadt hat einmalig 2.000 Euro bezahlt. In weiterer Folge wenden wir monatlich 900 Euro auf.“

Das moderne Kommunikationssystem begrüßt auch der Leiter der Abteilung Entsorgung, Ing. Karl Weger: „Für die Bürger ist die App eine nützliche Unterstützung und Hilfe wenn es um das Thema Entsorgung geht. Unsere Mitarbeiter haben eng mit der Firma Symvaro zusammengearbeitet, um alle notwendigen Zahlen und Daten in das System zu bringen.“ DI Rudolf Ball von Symvaro sieht bei der Präsentation am Freitag den Startschuss für ein „smartes, informatives und kostenloses Service“ in der Landeshauptstadt. Ball: „Die Müll App ist eine Erfolgsgeschichte aus Kärnten. Es freut mich, dass jetzt auch die Landeshauptstadt mit dabei ist und das Leben der Bürger dadurch ein bisschen einfacher wird.“

Die Müll App steht kostenlos und werbefrei für Smartphones und Tablets im „App Store“, bei „Google play“ sowie unter www.muellapp.com zum Download bereit.

Scrolle nach oben