Zum Inhaltsbereich springen

Stadtwappen für Gymnasium

(15.01.2016)
Eine der ältesten und bekanntesten Klagenfurter Schulen feiert Jubiläum. Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz überreichte das Stadtwappen.

Die Ursprünge des Klagenfurter Lerchenfeldgymnasiums gehen bis ins 19. Jahrhundert zurück als die Schule noch Realschule hieß. Untergebracht war sie an verschiedenen Standorten, so auch in der Bahnhofstraße oder im Marianum. Vor sechzig Jahren folgte dann der Neubau für das BG und BRG in der Lerchenfeldstraße und diesen Namen trägt das Gymnasium heute, auch wenn es vielfach noch unter dem Namen Lorenzgymnasium (nach dem langjährigen Direktor Manfred Lorenz) bekannt ist. Heute lernen hier 740 Schülerinnen und Schüler und werden von 77 Professoren und Professorinnen unterrichtet. Die Schwerpunkte der Schule sind Sport und Naturwissenschaften.
Mit einem Tag der offenen Tür und einer Feierstunde am Nachmittag wurde das Jubiläum begangen. Zahlreiche Darbietungen der Schülerinnen und Schüler gaben einen eindrucksvollen Beweis für die Leistungsfähigkeit der Schule.   

„Für eine Stadt mit Zukunft sind ein großes Bildungsangebot für die Jugend und Einrichtungen, Institutionen, wo sich junge Menschen weiter entwickeln können, lebensnotwendig“, sagte Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz in ihrer Ansprache. „Wir haben in Klagenfurt viele gute Schulen aber das Lerchenfeldgymnasium bereichert unsere Stadt ganz besonders“, so Mathiaschitz, die Direktor Karl Heinz Rosenkranz und seinem Team im Namen der Stadt und auch ganz persönlich herzlich gratulierte.

Die Bürgermeisterin ging auch auf die zahlreichen Kooperationen des Gymnasiums mit der Stadt ein und hob dabei vor allem die Aktivitäten im Rahmen der Gedenk- und Erinnerungskultur hervor. So haben sich Schülerinnen und Schüler des Lerchenfeldgymnasiums bei der Gestaltung der Gedenkfeiern am Loibl für das Mauthausen-Außenlager und den Holocaust-Gedenktag sowie bei der Initiative Stolpersteine beteiligt. 
Als Geschenk zum Jubiläum brachte die Bürgermeisterin das Klagenfurter Stadtwappen mit, das die Schule nun führen darf. Gemeinsam mit den Senatskollegen Mag. Otto Umlauft, Ruth Feistritzer und Frank Frey wurde die Auszeichnung übergeben.

Die bekannte Klagenfurter Schule hat auch zahlreiche bekannte Absolventen. Dazu gehören Dagmar Koller, Landeshauptmann Peter Kaiser und Billardmeisterin Jasmin Ouschan. Und auch Udo Jürgens besuchte die Unterstufe der damaligen Realschule. Landeshauptmann Peter Kaiser, einst Schüler am Lerchenfeldgymnasium freute sich in seinen Grußworten besonders über die sportlichen Leistungen, die hier erbracht werden und die vielen österreichweiten Auszeichnungen dafür. 

Scrolle nach oben