Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Bewegung in der Schule macht Spaß

(06.07.2016)
Die 4A der Volksschule St. Ursula erhielt eine Urkunde und tolle Überraschungen für ihre Teilnahme an einem gesunden Bewegungsprojekt!

„Bewegung macht Spaß“ – nach diesem Motto haben sich im vergangenen Schuljahr Klagenfurter Volksschulen engagiert um ihren Schülerinnen und Schülern Freude am Sport zu vermitteln.

Neben speziellen Bewegungseinheiten, die zusätzlich zum Turnunterricht in den Schulalltag eingebaut werden, wird auch auf gesunde Ernährung, regelmäßiges Wassertrinken etc. geachtet.

 Gesundheits- und Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler gratulierte den Mädchen und Buben der 4A der Volksschule St. Ursula herzlich zu ihrem gesundheitsbewussten Engagement. „Bewegung und gesunde Ernährung sind besonders wichtig, je früher man das Bewusstsein entwickelt, dass gesunde Ernährung hervorragend schmeckt und Bewegung riesigen Spaß macht, desto besser“, so Vizebürgermeister Pfeiler. Stadträtin Ruth Feistritzer freut es in ihrer Funktion als Schul-, aber auch als Familienreferentin, dass die Kinder diese wertvollen Impulse mit nach Hause nehmen und auch die Eltern motivieren, mit ihnen Bewegung zu machen!

 Das Programm „Bewegung macht Spaß“ ist ein wichtiger Bestandteil der Präventionsarbeit, die die Klagenfurter Gesundheitsabteilung unter der Leitung von Dr. Birgit Trattler und der Präventionsbeauftragten Dr. Eva Durchschlag in den Klagenfurter Pflichtschulen durchführt. Mit der Entwicklung eines gesunden Bewusstseins für den eigenen Körper kann im Kindesalter viel bewirkt werden. Die Unterlagen für das Programm „Bewegung macht Spaß“ kommen von dem im Präventionsbereich erfahrenen Verein SIPCAN.

 Als kleines Dankeschön für ihr großes Gesundheitsbewusstsein erhielten die Schülerinnen und Schüler Gutscheine, T-Shirts, Bewegungspässe und eine Urkunde, die mit großem Stolz im Schulgebäude aufgehängt wird.

Scrolle nach oben