Zum Inhaltsbereich springen

Abfallsammelbehälter für die Innenstadt

(29.09.2016)
Durch ihre Konstruktion sind sie einfacher zu entleeren, hygienischer und vor Vandalismus geschützt. 100 weitere Behälter werden in den nächsten Wochen im Stadtgebiet aufgestellt.

Seit kurzem stehen in der Innenstadt 25 neue Abfallsammelbehälter. Sie ersetzen die alten mit Holzlatten verkleideten Mistkübel, die schon viele Jahre auf dem Buckel haben und dementsprechend ausrangiert sind. Die neuen Abfallsammelbehälter erkennt man leicht an ihrer Nirosta-Verkleidung und dem eigenen Auffangbehälter für Zigaretten.

Durch ihre Konstruktion sind die Behälter besser vor Vandalismus geschützt und einfacher zu entleeren. Der herausnehmbare Inneneinsatz besteht aus Hartplastik, ist auswaschbar und damit hygienischer.

Die Einwerf-Öffnung ist bewusst kleiner als bei dem Vorgängermodell. Das soll verhindern, dass ganze Säcke mit Hausmüll im Behälter landen. Ein Problem, das vielerorts zunimmt. Eine Neuerung ist zudem, dass die Abfalleimer mit einem Fassungsvermögen von 40 Litern nun verschließbar sind.

Geöffnet werden können sie nur mit einem speziellen Schlüssel, mit dem die Mitarbeiter der Abteilung Straßenbau und Verkehr ausgestattet wurden. Gewöhnlich werden die Abfallsammelbehälter in der Innenstadt zweimal täglich entleert.

„Damit Klagenfurt weiter so sauber bleibt, war die Anschaffung der neuen Abfallsammelbehälter einfach notwendig. 100 weitere, auch mit Gassimaten-Funktion ausgestattet, sind bereits bestellt und werden in den nächsten Wochen nach und nach im Stadtgebiet aufgestellt“, informieren Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Straßenbaureferent Vizebürgermeister Christian Scheider, dessen Abteilung die Aufstellung der Mülleimer durchführt.

Scrolle nach oben