Zum Inhaltsbereich springen

Ausstellung im Rathaus

(26.04.2017)
Eine Wanderausstellung zeigt Warnsignale im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt auf.

Auf Initiative von Frauen- und Familienreferentin Stadträtin Ruth Feistritzer und dem Büro für „Frauen, Chancengleichheit und Generationen“ wird in den nächsten 14 Tagen im Klagenfurter Rathaus eine Wanderausstellung gezeigt, die auf das Thema „Häusliche Gewalt“ bzw. Gewalt an Frauen aufmerksam machen soll.

 „Vor 20 Jahren, am 1. Mai 1997, trat das wichtige Gewaltschutzgesetz in Österreich in Kraft. Durch den Beschluss dieses Gesetzes nahm Österreich eine wichtige Vorreiterrolle zur Verhinderung von häuslicher Gewalt ein“. Mit diesen Worten eröffnete Klagenfurts Frauen- und Familienreferentin, Stadträtin Ruth Feistritzer, die Ausstellung „Warnsignale“, die in den nächsten zwei Wochen im Rathaus zu sehen ist.

Gewalt gegen Frauen und Mädchen ereignet sich jedoch nach wie vor, sie ereignet sich häufig und sie ereignet sich quer durch alle sozialen Schichten, quer durch alle Bildungsschichten und unabhängig vom kulturellen Hintergrund! Allein in Kärnten wurden im Jahr 2016 442 Betretungsverbote ausgesprochen, 100 in Klagenfurt. Als Frauenreferentin und als Vorstandsmitglied des Klagenfurter Frauenhauses ist es Stadträtin Feistritzer besonders wichtig, die Opfer zu schützen, zu warnen und alle Gesellschaftsschichten für das Thema „häusliche Gewalt“ zu sensibilisieren.

Dazu dient auch die Wanderausstellung „Warnsignale“, zusammen gestellt vom Dachverband der autonomen Frauenberatungsstellen, die nun im Klagenfurter Rathaus Station macht. Hier werden anschaulich Warnsignale häuslicher Gewalt aufgezeigt, die wachsam machen sollen – egal ob man Betroffene, Angehörige oder Freundin ist.

Auch für die Frauenbeauftragte der Stadt Klagenfurt, Mag. Astrid Malle, ist es ein starkes Signal, diese Ausstellung im wichtigsten Gebäude der Stadt zu zeigen. Denn häusliche Gewalt ist kein Bagatell-Delikt, es ist ein absolutes „No Go“, wie Mag. Malle betont. Als Eröffnungsrednerin konnte Mag. Roswitha Bucher, die Leiterin des Gewaltschutzzentrums Kärnten begrüßt werden, die über Symptome von Gewaltbereitschaft aber auch ankündigenden Zeichen sprach, die auf eine spätere Gewaltbeziehung aufmerksam machen können!

Die Ausstellung „Warnsignale“ kann von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 bis 17 Uhr, Freitags von 8 bis 14 Uhr bei freiem Eintritt im Rathaus besichtigt werden.

Scrolle nach oben